Sitz für lange Kerls und lange Strecken

  • Ahoi!


    Ich bin zur Zeit mit dem originalen Soloseat unterwegs, der macht mir aber nicht so richt Spaß.
    Nach längeren Strecken brummt der Arsch doch gehörig, und nein, das kommt nur vom fahren und nicht vom Bohneneintopf "Feuerzauber Texas". Lange Strecke ist bei mir 200-500km am Tag.


    Der Tallboy, LongJohn oder wie der heisst von HD sieht scheisse aus, weil der auch höher ist als das original. Gibts da was, das den Fahrer nach hinten, aber nicht nach oben versetzt? Erfahrungen?


    Dank!

  • Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass Sättel die hinten UND hoch sind und eine Rückenlehne haben für weite Reisen perfekt sind. Aber nicht zum Posen...


    http://g-homeserver.com/harley…Cckenlehne-versetzen.html

  • Zitat von flaco

    ich habe mir meinen sitz machen lassen - bin 195cm lang - bei interesse poste ich ein bild davon - also vom sitz, nicht von mir ;-)


    wollte auch weiter nach hinten, aber nicht nach oben . . .



    dann lass mal sehen falco

  • Kann dir fürs bequeme sitzen nur Mustang empfehlen. Habe ich selber, für ungefähr gleiches Streckenpensum gehabt und war sehr zufrieden. Obs optisch für dich passt musst du halt selber schauen....

  • Also ich (185cm + Vorverlegte) komme mit dem Solositz auch nicht klar, da verabschiedet sich mein Steiss schon nach 20-30 Minuten.
    Für lange Strecken (und mit Sozia) habe ich die "Trouring" Sitzbank gekauft, sieht scheiße aus ist aber sehr bequem (für beide) und für den täglichen Bedarf habe ich mir in der Bucht eine gebrauchte Super Glide Sitzbank besorgt. Das schaut dann brauchbar aus und mein Steiss hält damit ca. 2 Stunden durch. :mrgreen:


    Gruß
    Christian

  • Meiner Erfahrung nach ist die optische Dicke einer Polsterung leider kein Garant für ein komfortables Sitzen.


    Was immer funktioniert ist eine Rückenlehne. Und wenn die Schmerzen am Steiss unerträglich werden, hilft am schnellsten das Airhawk Polster: http://www.louis.de/index.php?…rtnr_gr&artnr_gr=10008402


    Wenn man sich den Sattel aufpolstern lässt, muss man das passende (feste) Material anfordern, weil sich sonst der Schaumstoff zu leicht zusammendrückt. Das ist abhängig vom Fahrergewicht.


    Die besten (und einzigen) Sättel von Harley, die für den langen Dauereinsatz konzipiert sind, sind die Schwingsättel mit Pogo Stick bei Pan und Shovel und die luftgefederten Police Sättel bei den neueren Modellen...

  • Hallo,
    ich bin 198cm und ich habe den original HD- Federsattel drauf, mit vorverlegten Fußrasten.
    Sieht cool aus, ist aber hart wie ein Brett.
    Für längere Strecken habe ich mir ein Airhawk Polster angeschafft.
    Das Teil ist sein Geld wert!
    Das Polster ist schnell montiert und ist wirklich bequem.


    Gruß
    Stahlfriseur

  • Die besten Sättel, die nicht Schwingsättel sind, bekommt man übrigens hier:


    http://www.day-long.com/gallery_Harley_davidson.html


    Alles andere ist dagegen nur halbgare Kopie...

  • hey,


    ich hab mir selber den Originalsitz so lange mit einem Messer bearbeitet bis es bequem war und zudem sitze ich nun etwas tiefer und habe einen besseren Anschlag hinten. Danach das Ganze beim Sattler mit Leder nach Wahl beziehen lassen. Kostenpunkt CHF 120.-


    gruass
    Frank

  • Zitat von Stahlfriseur

    Hallo,
    Für längere Strecken habe ich mir ein Airhawk Polster angeschafft.
    Das Teil ist sein Geld wert!
    Das Polster ist schnell montiert und ist wirklich bequem.


    Gruß
    Stahlfriseur


    Ok...werde das Teil bestellen, kannst du mir die Große nennen, will nichts falsches bestellen, es scheint verschieden zu geben.?

  • zum trainieren zuhause auf nem holz schemel sitzen... dann ist jeder andere sitz bequem.. :twisted:


    im ernst ich habe auch einige probiert und bin dann wieder zum ergebnis gekommen auf arbeit am werktisch nen holz schemel zu benutzen...

  • Hallo YahooBob,
    Das Airhawk-Kissen habe ich von Tante Louis.


    http://www.louis.de/_303d11519…rtnr_gr&artnr_gr=10008402


    Die mittlere Größe Lite-Medium, war es glaube ich.


    Übrigens: Bei der ersten Fahrt wollte ich das Ding am liebsten in die Tonne hauen!
    Ein merkwürdiges indirektes Sitzgefühl war das. Wie auf einem Wasserbett.


    Manchmal sollte man auch die Anleitung lesen... :roll:
    Der Druck darf nicht auf Maximum aufgeblasen werden, sondern gerade so,
    dass der Hintern noch Kontakt zum Sitz hat. Die Luftkammern gleichen die restliche Fläche aus.
    Unterm Strich ist sehr wenig Luft drauf.


    Gruß
    Stahlfriseur

  • Also meine Empfehlung lautet aus guter Erfahrung: Mustang Sitz
    Okay, Mann sitzt auch etwas höher, aber absolut bequem und langstreckentauglich!
    Für Rücken, Beine, Po.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Danny Gray fertigt jetzt auch Sättel, in denen der airhawk fest verbaut ist. Kenne aber niemanden, der schon Erfahrung damit hat...


    http://www.dannygray.com/seats/airhawkseats.asp

  • Ick war heute bei Tante Louis hab den airhawk in groß gekauft, wie beschrieben Luft drauf geblasen und hab bei tollen Wetter im Berliner Umland 200 km abgespult.
    Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig vom Sitzgefühl, dann einmal noch etwas Luft abgelassen, so das ich vielleicht ca. 1 cm Luftpolster zwischen Sattel und Hintern hatte.
    Alles super, keine tauben Beine mehr. Keine Schmerzen und kein tauber Ar...?!
    Der Italien und Österreich Urlaub kann also in 6 Wochen kommen.


    Danke für den Tipp. :mrgreen:


    Mein Sattel geht auf alle Fälle im nächsten Herbst/ Winter zum umarbeiten zum Sattler.

  • Zitat von Stahlfriseur

    Hallo,
    Ich mache das Airhawk-Kissen übrigens immer mit Kabelbindern fest.
    Bei meinem Federsattel hält das besser als mit den Strippen am Kissen.


    Gruß
    Stahlfriseur


    Ich hab noch den original Sattel.
    Wie meinst du das?
    In die Schlaufen am Kissen und dann direkt an den Rahmen?

  • Hi,
    bei meinem Federsattel ist Luft zwischen dem Sattel und dem Rahmen.
    Da funktioniert das jedenfalls gut mit Kabelbindern.
    Direkt von Schlaufe zu Schlaufe unter dem Sitz mit Kabelbindern verbunden.
    Das sitzt bombenfest.


    Bei dem original Sattel wird das wahrscheinlich nicht funktionieren, weil die Kabelbinder doch zu dick sind.


    Ausprobieren...


    Gruß
    Stahlfriseur

  • OK..danke..werde ich probieren, das Kissen hat auf alle Fälle den Test mit Bravour bestanden.
    Optisch gefällst mir nicht...aber egal, mein Rücken, Beine und Hintern werden es mir danken.


    Wenn ich mit offenen Tüten zur Eisdiele fahre und alte Omas erschrecke mache ich es nicht rann. ;-)
    Für lange Strecken ist es wirklich zu empfehlen.


    Gruß aus Berlin

  • Ich hatte auch das Problem mit dem org. Sitz und hab mal den Sundowner Solo ausprobiert, das war zwar bequem aber mein Moped wollte ich nicht mehr ansehen :?
    Ich habe dann mit Glück einen Brawler bekommen (lt. US-Forum ist der identisch zum Danny Gray Week... irgendwas Solo). Bisher kann ich mich nicht beschweren :P und mein Moped kann ich nun auch wieder ansehen :P .
    Ich habe hier was von Längen über 190cm gelesen, da kann man ja schon über verlängerte vorverlegte Fussrasten nachdenken.


    Gruß Carsten

  • Ich benutze dieses Thema Mal. Suche aus optischen Gründen einen anderen Sitz. Original hatte ich ja die Super Glide Sitzbank drauf. Diese war sehr unbequem und erzeugte nach maximal einer halben Stunde Schmerzen am Steiß. Hatte zum Testen eine HD Touring-Sitzbank, die aber auch nicht richtig passen wollte. Fahren jetzt eine Mustang Wide Studded Touring Sitzbank. Das beste, was ich jemals unterm Hintern hatte. Den ganzen Tag fahren, mehrere Stunden ohne Pause, sind kein Problem mehr. Auch für meine bessere Hälfte ist diese Sitzbank genial. Aber meistens fahre ich solo und die Sitzbank passt nicht mehr so recht zum jetzigen Stil. Deshalb würde ich sie gerne gegen ein schlankeres Modell tauschen, zumindest für Solo-Touren. Da braucht der Soziussitz nur gut auszusehen und ggf. das Gepäck tragen. Die Super Glide Sitzbank ist vom Rumliegen auf dem Dachboden sicherlich nicht bequemer geworden. Hab mir schon die Badlander angesehen, die scheint aber den gleichen Fehler zu haben wie die Super Glide Bank. Watt nu?
    Idee 1) Die Originalbank beim Sattler umpolstern lassen. Wenn ich da an frühere Projekte denke, sind da auch schnell 300-500 Euro versenkt.
    Idee 2) FXDF Fat Bob Sitzbank. Erscheint mir aber immer noch ziemlich mächtig, oder täuscht das?
    Idee 3) Le Pera Daytona Sport Regal Plush. Mutet ein wenig nach den 70ies an. Sieht zumindest rein optisch auch bequem für den Fahrer aus.
    Idee 4) Mustang Day Tripper, Tripper Fastback oder Tripper Solo + Passenger Seat. Vielleicht sogar Tripper Wide Solo? Recht schlank, aber so wie es aussieht auch keine gut ausgeformte Sitzhinterkante.
    Idee 5) Corbin Stinger
    Die meisten dieser Ideen liegen nirgendwo im Laden zum ausprobieren rum. Deshalb meine Frage in die Runde, wer schon den einen oder anderen dieser Sitze selbst gefahren ist.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Bin auch gerade dabei mir ne Sitzbank zu schnitzen. Die es zu kaufen gibt zu relativ erschwinglichen Preisen gefallen mir alle nicht, die sehen aus wie ein Fremdkörper. Die mir einigermaßen gefallen, die sind unbezahlbar. Hab da auch noch ne alte LePera im Keller gehabt. Leder runter Verbundschaum aufgeklebt und immer wieder anpassen, schleifen, ankleben, probesitzen....seit fast 3 Wochensitze ich dran. Mal sehen was draus wird.... :mrgreen: