Tuningmodul nötig? Power Co. 5, FP3, .......

  • Moin Leute,


    ich möchte gerne mal eure Meinungen oder Links haben zu folgender Thematik.


    Mein Moped ist mit einer BSL-Anlage ausgestattet (Rainbow Down Under). Desweiteren ist bei mir ein Luftfilter verbaut, der fast baugleich mit dem Screamin Eagle Heavy Breather Performance ist.


    Nun stellt sich bei mir die Frage ob es ratsam wäre einen Power Commander oder ähnliches zu verbauen.

    Es geht mir nicht um Mehrleistung, der Motor soll einfach gesund laufen. Mir erzählte ein Kumpel, dass mein Motor oben rum zu Mager laufen könnte mit den Originaldaten. Sowas möchte ich verhindern, deswegen die Frage hier in die Runde.


    Einiges habe ich im Netz schon gelesen, auch war ich schon auf der Webseite von Dynojet und habe nach einer passenden Map geschaut.


    Was sind eure Erfahrungen und Meinungen?

  • PowerCommander ist für unsere Modelle überholt. Lieber Power Vision verwenden und direkt in die ECU flashen.


    Das "müssen" ist so ein viel diskutiertes Dingen. Man kann vieles, muss aber nur sehr wenig. Empfehlenswert ist auch manches, aber nicht immer legal.


    Deswegen erhitzen sich auch am "was" und "wie" teilweise die Gemüter. Häufig wird nämlich die Volumeneffizienz (die sich bei Änderungen an Luftfilter und Auspuff ändert) mit dem Luft-Kraftstoff-Verhältnis (welches sowohl das Umweltverhalten wie auch die Leistung beeinflussen) in einen Topf geworfen und dann pauschal als "Mapping" bezeichnet.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • rembrandt91 hat schon einen wichtigen hinweis gegeben. das kanllen bei gaswegnahme. daran kann man schon ein wenig einschätzen, ob änderung not tut und ja, generell ein wenig zu mager läuft der kram. ich habe ein fp3 gekauft und war schon mit dem standard mapping hochzufrieden. motortemperatur wird besser, gasruckeln wenn du z.b. mit zu hohem gang in nen kreisverkehr reinfährst ist weg und das auspuff geballere auch. ich bin sehr zufrieden damit. welche lösung du wählst.......die funktionieren alle gut.


    gruß


    jochen

  • Na ja, knallen tut sie nicht wirklich. Aber das was Guldukat geschrieben hat mit Kreisverkehr und ruckeln kommt schon hin.


    Direkt bei HD soll man auch was ändern lassen können??? Andere Daten oder so ?

  • Moin, ist alles ne preisfrage. am ende tun alle tunermodule für den standard dasselbe. du kannst dir auch eine werkstatt mit powervisiongerät suchen und dir dort nur eine lizenz kaufen. dann musst du zum ändern des mappings immer da hin.am ende machst du eh nur einmal ändern auf neues mapping und wenns zum tüv geht wieder zurück auf originalmapping.


    gruss

    jochen

  • Ich hänge mich mal hier mit dran.


    Mein Schrauber ist nämlich der Meinung das Mapping, solange die Motorleuchte nicht angeht, rausgeworfenes Geld ist.

    Das Steuergerät misst und regelt seiner Meinung ständig nach und gleicht so eventuelle auftretende Probleme aus.


    Ich bin der Meinung das es nicht schaden kann und überlege jetzt. Allerdings wäre es eher ein Luxus Objekt der Begierde, denn die Bob läuft wirklich gut und knallt eher selten.

  • Rausgeschmissenes Geld??? Eher nicht. Bei mir war es mit einer der besten Investitionen. Selbst wenn man keinen offenen Lufi oder anderen Puffi hat ist doch das Fahrverhalten und der Motorlauf deutlich positiver. Der Motor wird auch nicht mehr so heiß. Die Motorleuchte geht auch dann nicht an, wenn der Motor in kritischen Bereichen läuft.

  • Das Steuergerät misst und regelt seiner Meinung ständig nach und gleicht so eventuelle auftretende Probleme aus.


    Ich habe gehört, da gibt es auch Grenzen was das Nachregulieren angeht. Aber wo die liegen hab ich noch nicht genau erfahren können. Mit einem Auspuff kann man wohl diese Grenzen nicht überschreiten, bei offenem Luftfilter wäre ich da nicht so sicher.

    Fakt ist aber, dass die Kisten mit angepasstem Mapping besser laufen.

  • Da sind wir wieder dabei, dass es hier um zwei verschiedene Einstellungen geht. Alle sprechen von Mapping, aber der eine spricht von der Volumeneffizienz und der andere vom Luft-Kraftstoffgemisch.


    Die Volumeneffizienz( VE) wird - in einem begrenzten Betriebsbereich - anhand der Restsauerstoffmessung (Lambdasonden) nachgeführt.


    Das Luft-Kraftstoffverhältnis (AFR) steht auf einem ganz anderen "Blatt" und hat erstmal nichts mit der VE zu tun. Das serienmäßige AFR ist in einem begrenzten Betriebsbereich so eingestellt, dass die gesetzlichen Abgasvorschriften eingehalten werden. (Das ist der gleiche Bereich, in dem die VE nachgeführt wird.) Ausserhalb dieses Bereichs ist das AFR auf Leistung und Motorschutz programmiert.


    Die zum jeweiligen Zeitpunkt benötigte Kraftstoffmenge wird stark vereinfacht ausgedrückt anhand der hinterlegten VE + Korrekturwert und AFR berechnet.


    In allen Bereichen, wo das AFR auf Leistung oder Motorschutz programmiert ist, können die serienmäßigen Lambdasonden nicht mehr ihre Funktion erfüllen und die VE-Korrektur wird abgeschaltet. Wenn man also bei einem Mapping den Bereich, der nach den Abgasvorschriften programmiert ist, ebenfalls auf Leistung programmiert, liefern die Lambdasonden keine Daten mehr und das Steuergerät kann keine Korrekturdaten mehr erfassen. Deshalb ist es wichtig, dass vorher möglichst genaue VE-Werte erfasst werden, damit am Ende die korrekte Kraftstoffmenge berechnet werden kann.


    Deshalb profitiert auch ein serienmäßiges Fahrzeug davon, wenn man die AFR-Werte überarbeitet. Aufgrund des verschlechterten Umweltverhalten allerdings ohne Betriebserlaubnis.


    Ein verändertes Fahrzeug profitiert von einer Einmessung der aktuellen VE-Werte vor allem in den Bereichen ausserhalb der Abgasbestimmungen. Innerhalb dieses Bereichs fährt es weiterhin möglichst emissionsarm und nach den gesetzlichen Vorschriften. Von einer Überarbeitung der AFR-Werte auf leistungsoptimierte Werte profitiert natürlich auch dieses Fahrzeug und im Vergleich zum Serienzustand wird man denken ein anderes Motorrad zu haben. Aber aufgrund des schlechteren Umweltverhaltens wieder ohne Betriebserlaubnis.


    Das soll nur nüchtern und wertfrei die beiden unterschiedlichen Parameter-Tabellen und ihre Interaktion aufzeigen sowie welche Konsequenzen dies nach sich zieht. Den Rest darf jeder mit sich selbst ausmachen.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Ich habe jetzt gestern das PCV eingebaut.

    Das aufspielen der Map über den Rechner war ganz easy. Ich musste nur aus 17 verschiedenen auswählen welche für mich am ehesten passt.

    Ich habe mir die 15-022-005 / Vance & Hines Big Radius 2 into 2 Exhaust, Sreamin Eagle Air Filter rausgesucht.

    Der Einbau vom Power Commander ist auch für einen "Laien" einfach.

    Das wichtigste war allerdings, dass sie nach dem Einbau auch anspringt. 8) Also auf nem Sonntag die Nachbarn belästigt und den Hocker bißchen laufen lassen. Soweit ist alles schön, Probefahrt wird wohl heute erfolgen.

    Ich konnte bei der Aktion aber auch gleich ein wenig aufräumen im Moped. Der nicht mehr benötigte Stellmotor der Auspuffklappe ist gleich rausgeflogen. Desweiteren war bei mir ein Schalter verbaut der wohl in die Elektronik derselben eingreift, auch raus. Original HD-Ladekabel auch raus.


    Ich werde hier berichten was die Probefahrt erbracht hat.


    Zum Erwerb eines Power Commanders, schaut im Netz in Ruhe nach. Ich hatte erst einen Anbieter der war knapp unter 400€. Laut seiner Website sollte es innerhalb von 3 Tagen bei mir sein. So 4 Stunden nach der Bestellung und meiner PayPal-Bezahlung kam dann ne Mail von ihm das der Importeur im Rückstand sei. So circa 2 Wochen sollte ich mich gedulden.

    Ich habe das ganze dann storniert und weiter geforscht.

    Nun hatte ich es für 60,-€ weniger gefunden und es war nach 2 Tagen bei mir zu Hause. ;)

  • Hallo Troy,


    kannst du was dazu sagen, inwieweit die Motorsteuerung in der Lage ist Änderungen am Motorrad (z.B. offener Luftfilter) mit der Lambdasteuerung in den Bereichen mit AFR 14,6 zu kompensieren ? Ist das praktisch unbegrenzt möglich oder welche Grenzen gibt es ? Ist es ziemlich tolerant oder sind dei Grenzen eher eng ?


    Gruß

    Ralf

  • Nein, kann ich Dir nicht genau sagen. In einem anderen Forum hat das jemand ausprobiert, indem er gleichzeitig die Sondenspannung überwacht hat. Seinem Bericht nach blieb diese auch bei Sportauspuff und verschiedenen Luftfiltern, inkl. ganz ohne Luftfilter, annähernd gleich. Allerdings fährst Du dann weiterhin im suboptimalen Bereich, was die AFR angeht (14,6:1).

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Danke !

    Nein, kann ich Dir nicht genau sagen. In einem anderen Forum hat das jemand ausprobiert, indem er gleichzeitig die Sondenspannung überwacht hat. Seinem Bericht nach blieb diese auch bei Sportauspuff und verschiedenen Luftfiltern, inkl. ganz ohne Luftfilter, annähernd gleich. Allerdings fährst Du dann weiterhin im suboptimalen Bereich, was die AFR angeht (14,6:1).

    Danke !

  • Gutes Thema, hab meine 2017er heute zur Erstinspektion gebracht ( bei einem befreundeten Harley customizer ).

    Bekomm auch das Mapping mit Prüfstand drauf ( mit der Lizenz ), der Auspuff bleibt original.

    Ich kann nächste Woche berichten wie der Unterschied aussieht.

    Sollte: kühler laufen, bisschen mehr nm & PS, "runder" in allen Drehzahlbereichen.

    Bin mal gespannt. Gruss