• Moin aus Hamburg,

    Ich habe in Problem. Ich habe eine Kess ESM 3 seit 2 Jahren montiert und vor kurzem einen ricks Luftfilter montieren lassen und im gleichen Zuge ein Mapping mach en lassen. Jetzt lässt sich meine ESM nicht mehr leise schalten und ab und zu leuchtet die rote Kontrolle. Ohne Mapping hatte ich diese Probleme nicht, auch glaube ich das meine Moped jetzt ehr verbraucht. Angeblich soll ich ca. 250 km mit einer Tankfüllung kommen. Hab ihr ähnliche Probleme oder einen Tipp was es sein kann.

    Freu mich auf Feedback

  • Was sagt man bei Ricks denn zu dem Phänomen? Wenn die das verbaut und gemappt haben, sollten sie auch eine Lösung anbieten.


    Die Reichweite liegt größtenteils im rechten Handgelenk. Wenn ich gelassen unterwegs bin, dann komme ich auch 300km weit. Wenn ich die Woche über auf Arbeit fahre oder das Messer zwischen die Zähne nehme, ruft mich die Tankstelle schon nach 200km.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • So ist es wie Troy es bereits gesagt hat, zuerst mal den Jenigen Fragen der die Arbeit erledigt hat. Je nachdem mit welcher Software das Mapping Programmiert wurde, besteht die Möglichkeit das ESM ein oder auszuschalten (Zumindest bei uns) was aber nicht dazu führt, das die rote Lampe des Alarm leuchtet, dies ist eher der Fall wenn jemand am Lenker / Blinker etc herum gefummelt hat.

    Bikergruß
    Maik


    http://www.harley-teile.eu
    Programmierung & Optimierung von Harley Steuergeräten via Software ohne Flashtuner möglich.Für alle Auspuffanlagen / Schalldämpfer & Luftfilter bei uns vor Ort in 47647 Kerken

  • Ich fahre die ESM 2 KT mit Big Sucker und Mapping von Jens aus Lübeck.

    Der Mehrverbrauch ist deutlich, aber der Spaß auch.:thumbup::thumbup:

    Mehr Verbrauch ist schon ziemlich erheblich.

    Das kann ich bei gleicher Konfiguration bestätigen.

    Mehr Spaß natürlich auch... 😉

  • Ich hab keine genauen Zahlen.

    Allerdings hab ich mind. 50km weniger Reichweite als alle anderen Kollegen mit den en ich unterwegs bin.

    Enno mit selber Konfiguration fast noch etwas weniger.

    Bin allerdings auch etwas faul mich mal mit meinem Power Vision und dem "erfahren" eines besseren Mappings zu befassen... Sprich Autotune....

  • Achso, Du hast nicht individuell gemapt / mappen lassen, sondern ein mitgeliefertes Tune verwendet? Hatte ich grade anders verstanden.


    Ich habe meine Zahlensammlung auch entsorgt, weil es eigentlich unwichtig ist. Wenn leer wird getankt. ;-)

    Ich hatte mit dem 96er Motor nicht wirklich den Eindruck von Mehrverbrauch, da ich für gleiche Fahrleistung gleichzeitig weniger am rechten Lenkerende drehen musste. Je nach Fahrweise meistens so 6 ± 0,5 l/100km. Mit dem 110er Motor komme ich jetzt nicht mehr unter 6 l/100km und spätestens nach 250km kommt die Reservelampe. Fahre vermutlich auch nach EURO 0. :saint:

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Ja, war ein mitgeliefertes Map.

    Mehr Leistung und vor allem das ruckelfreie fahren bei niedrigen Drehzahlen machen auf jeden Fall den Mehrverbrauch eigentlich egal.

    Ist einfach angenehmer zu fahren.

    Das steht fest....

    Moin, kann ich alles so bestätigen. Mehrverbrauch aber deutlich bessere Performance. Werde jetzt die Fahrt zur Willingen Bike Week nutzen, um mit dem FP3 mal ein aussagekräftiges Autotune (Lernmodus) hinzukriegen.

  • Viel Mehrverbrauch nach dem Mapping ist meist ein Zeichen einer schlechten Einstellung. Wenn die "Profis" zum Beispiel einfach mal die ganze AFR stumpf auf 13,2 stellen. Weil bei einem Vergaser hat man das ja auch so gemacht. Das ist unintelligent und führt eben zu dem Mehrverbrauch, der nix bringt.

  • Viel Mehrverbrauch nach dem Mapping ist meist ein Zeichen einer schlechten Einstellung. Wenn die "Profis" zum Beispiel einfach mal die ganze AFR stumpf auf 13,2 stellen. Weil bei einem Vergaser hat man das ja auch so gemacht. Das ist unintelligent und führt eben zu dem Mehrverbrauch, der nix bringt.

    Genau so ist´s jetzt erst bei meiner Bob am Prüfstand gemacht worden, alles durchgehend 13,2 !


    Das Bike läuft zwar sauber und mit gutem Durchzug wenn es mal rollt.


    Trotzdem habe ich Magerknallen im Schiebebetrieb und sie läuft im Leerlauf derart fett, dass das Bike im Stand extrem nach Benzin stinkt (trotz Kat) und bei spontanem Anfahren zum Absterben neigt.


    Mehrverbrauch schätze ich auch auf 1-1,5 Liter mehr pro 100 km, also so um die 8-8,5 Liter.


    Powervision hätte ich ja um die AFR-Tabelle selbst zu ändern, nur fehlt mir leider das Wissen, was ich genau ändern sollte in den Tabellen/Einstellungen.




    Meine J&H funktioniert übrigens auch nach dem Mapping ganz normal

  • Mit den Einstellungen bei den Flash-Tunern, schon die Frage welchen Flash-Tuner man überhaupt verwendet, verhält es sich ähnlich wie mit Religionen oder neuerdings politischen Diskussionen:

    Viele glauben selbst den Gral der Weisheit und Erleuchtung gefunden zu haben und das alleinig Richtige zu tun.


    Die Wahrheit liegt wie so oft dazwischen.


    Die Überfettung im ganz unteren Drehzahlbereich nahe der Leerlaufdrehzahl kommt daher, dass in diesem Bereich keine zuverlässige Messung des Restsauerstoffgehalts im Abgas mehr möglich ist. Bei einem geöffneten Klappenauspuff oder Schalldämpfern ohne dB-Eater tritt dieser Effekt verstärkt auf. Hier muss man händisch in die VE-Tabelle eingreifen und diese verringern. Allerdings kann man da natürlich keine pauschalen Werte in den Raum werfen. Ich habe mich dem auch langsam genähert. Jetzt läuft sie auch bei >30°C stabil im Leerlauf und unteren Drehzahlen, zieht aber trotzdem gut an.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Eben. Eigentlich müsste man den zum Lufi und Aupuff passenden VE messen. und dann intelligent die Map korrigieren und Closed Loop setzen. Aber das überfordert die meisten "Profis".

  • Die Wahrheit liegt wie so oft dazwischen.


    Die Überfettung im ganz unteren Drehzahlbereich nahe der Leerlaufdrehzahl kommt daher, dass in diesem Bereich keine zuverlässige Messung des Restsauerstoffgehalts im Abgas mehr möglich ist. Bei einem geöffneten Klappenauspuff oder Schalldämpfern ohne dB-Eater tritt dieser Effekt verstärkt auf. Hier muss man händisch in die VE-Tabelle eingreifen und diese verringern. Allerdings kann man da natürlich keine pauschalen Werte in den Raum werfen. Ich habe mich dem auch langsam genähert. Jetzt läuft sie auch bei >30°C stabil im Leerlauf und unteren Drehzahlen, zieht aber trotzdem gut an.

    Hallo Troy,


    wenn ich Deine Ausführungen so lese, meine ich daß Du Dich damit wirklich auskennst. Hier nun meine Frage: in wie weit kennst du dich auch mit dem ThunderMax aus - denn ich habe das Teil zwar verbaut, doch bin ich immer noch ein wenig "auf Kriegsfuß" mit den ganzen Einstellungen..... :( zumal auch mein Englisch nicht unbedingt das Beste ist um sich durch die ganzen Anleitungen etc. zu forschen.....

    Welche Einstellungen müsste ich denn für den TM vornehmen, und wo, um den von Dir angesprochenen ruhigen und stabilen Leerlauf sowie trotzdem eine gute Beschleunigung zu erzielen?


    Über eine INFO würde ich mich freuen ;)


    Danke und

    Gruß Dieter

  • Eigentlich keine. Der TM braucht an sich keine speziellen Einstellungen. Die neueren Versionen haben auch nicht mehr das warmstart problem. natürlich sind sie abhängig davon, das der drosselklappensensor ordentlich funktioniert.

  • Hallo Dieter,

    zum TM kann ich Dir leider gar nichts sagen. Zwar sind die Einstellmöglichkeiten grundlegend ähnlich und somit übertragbar, aber es ist dennoch ein anderes System mit dem ich noch nie gearbeitet habe. Ich habe mich nur ein bisschen belesen, aber das reicht für Ratschläge nicht aus. Deshalb bin ich Dir da keine Hilfe. Da gibt es hier im Forum andere Mitglieder, die bessere Ansprechpartner für den TM sind.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • @troy, viczena ,


    besten Dank für Eure Rückmeldungen.:thumbup:



    Da gibt es hier im Forum andere Mitglieder, die bessere Ansprechpartner für den TM sind.

    Dann würde ich mich freuen wenn sich ein "besserer Ansprechpartner" hier melden würde, so daß ich auch endlich mal die kompletten Einstellungen etc. vom TM verstehe ;);)


    Danke und Gruß Dieter

  • Hallo,


    ich habe einen ArlenNess big sucker und die V&H mit Thor cat drauf. Zunächst habe ich eine feriges Mapping aufspielen lassen. Damit lief die Kiste schon ganz gut.

    Nun habe ich mich aber doch entschlossen eine Prüfstandabstimmung auf Dynojet mit Powervision durchführen zu lassen. Ich wollte das einfach wissen. Dabei wurde der gesamte Bereich auf open loop gesetzt (13,2). Ich habe das mit dem Burschen diskutiert und der meinte, dass das Ganze sonst nicht viel bringen würde. Ich habe da auf die Erfahrung vertraut, der macht das schon seit Jahren.

    Das Ergebnis ist so wie ich es erhofft habe. Im Standgas (bei 1000) läuft sie ruhiger, auch insgesamt läuft sie runder. Ab 1500upm kann man voll aufreissen, ohne dass sie sich verschluckt (ging vorher nicht). Im Bereich zwischen 2200 und 4000 hat sie durchgängig ca. 4PS und und 5NM mehr als das vorherige Mapping. Der Unterschied gegenüber dem Standardmapping kenne ich nicht. Aber das wird gefühlt deutlich höher sein. Eben habe ich getankt nach 167km Testfahrten, wo ich auch ordentlich Gas gegeben habe, Verbrauch 5,5l.


    Gruß

    Ralf