initialisieren ??? Manifold ausbauen, Motor geht aus, zieht falsch Luft

  • Morgen zusammen, ich hätte da bitte gern mal ein Problem …;)

    SB Bj. 2006 mit offenem Luffi und verbautem Thunder Max

    Anfangs wars nur ein Kotzen im Kaltstart- modus- als wenn man früher den Choke zu früh reingeschoben hat, nach dem der Motor auf Normaldrehzahl runter gefahren war lief er sauber, hing super am Gas und lief schön rund. Inzwischen hat er folgendes Problem- wenn ich an die Ampel fahre die Kupplung ziehe und bremse fällt die Leerlaufdrehzahl ins Bodenlose- manchmal kannst du schon mitzählen 1,2,3- geht dann manchmal komplett aus oder berappelt sich wieder und schraubt sich auf normal Drehzahl hoch. Gestern ist mir passiert das der Motor im stand, in leerlaufdrehzahl wie von Geisterhand einfach hochgedreht hat, auf nichts mehr reagiert und nach dem ich sie abgestellt habe konnte ich dann ganz normal wieder starten und alles war wieder gut. Ich wollte jetzt die O- Ringe am Manifold erneuern, ebenso den Stellmotor, alles schön reinigen und auch den Luffi (offen) säubern. Den Film um das Manifold auszubauen habe ich schon gesehen aber bei nem ausgebauten Motor sieht das alles so toll aus. Habt ihr irgendwelche Tipps für mich worauf ich achten sollte und wie ich das Teil am besten aus/einbaue??? Sieht alles sehr eng aus und wie ich da mit nem Inbus drankommen soll weis ich auch noch nicht. Danke und Gruß Sven

  • Sieht alles sehr eng aus und wie ich da mit nem Inbus drankommen soll weis ich auch noch nicht

    Hi Sven,

    ich hatte mir damals extra einen Inbus "auf Länge" gesägt, daß ich besser rankomme..... aber es ist trotzdem eine sehr sehr aufwändige und mühselige Angelegenheit den Manifold zu demontieren.... ich hatte das im Winter gemacht, da war der Tank runter, dann ging das so einigermaßen ?(


    Gruß Dieter

  • Choke? Welcher Choke?


    Ansonsten Lufi ab, Lufi Grundplatte ab, Tank ab, Kabel der Einspritzung und der Sensoren lösen, Gaszüger ab. Manifold ab. Manifold Dichtungen ersetzen. Manifold leicht dran, Lufi Grundplatte leicht dran, Manifold ausrichten, Manifold festziehen, Gaszüge dran, Lufi Grundplatte montieren, Kabel dran, Lufi dran, Tank dran. Fertig.


    Zum Ausrichten des Manifold gibt es auch ein Spezialwerkzeug, aber wenn man die Grundplatte nimmt geht es auch damit.


    Der Stellmotor ist in Ordnung, wenn er beim Einschalten das Leerlaufventil einmal rauf und runter zieht. Dann lieber den Ventilkanal mit Vergaserreiniger durchpusten.

  • Choke? Welcher Choke?

    Er sagte:

    [...] als wenn man früher den Choke zu früh reingeschoben hat [...]

    ;)


    devileagle1 : Wenn ich Deine Beschreibung richtig verstanden habe, äussert sich das Problem in zwei gegensätzlichen Phänomenen (absterben oder hochdrehen).


    Deswegen würde ich persönlich es im ersten Schritt einfach halten und den IAC-Kanal und -Versteller reinigen, sowie (falls noch nicht erfolgt) mit Bremsenreinigerspray auf die Ansaugbrücke testen, ob sich dabei die Leerlaufdrehzahl ändert. Falls sich dadurch die Falschluft bestätigt, kann man immer noch die großen Geschütze auspacken.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Vielen Dank für eure Tipps, ich werde mich am Samstag dran setzen.

    Welche Inbus Größe brauche ich dafür.

    Ja Troy und viczena ihr habt schon recht, ist ne komische Sache, mal dreht der Motor wie von Geisterhand auf und mal geht er aus. Den Manifold eingesprüht habe ich zum testen, mal hat sich die Drehzahl verändert und mal nicht. Es ist also auch nicht definitiv geklärt ob er falsch Luft zieht und bei warmem Motor war sowieso alles gut. Ich werde ich auf jeden Fall den Stellmotor ersetzen und alles schön reinigen. Die Dichtungen sind ja nun auch schon 13 Jahre alt und O-Ringe und Hitze, da denke ich kann es nicht schaden wenn ich die jetzt auch erneuere.

    Ich werde berichten, Danke Gruß Sven

  • Hi Sven,

    ich hatte mir damals extra einen Inbus "auf Länge" gesägt, daß ich besser rankomme..... aber es ist trotzdem eine sehr sehr aufwändige und mühselige Angelegenheit den Manifold zu demontieren.... ich hatte das im Winter gemacht, da war der Tank runter, dann ging das so einigermaßen ?(


    Gruß Dieter

    Hallo Dieter, welche Inbus Größe brauche ich dafür und ist es in Zoll/Metrisch ??? Gruß Sven

  • Moin Männers, habe gestern die O-Ringe am Manifold erneuert, einen neuen Stellmotor verbaut und natürlich den Ansaugtrakt mit Luffi komplett gereinigt.

    Lange Rede kurzer Sinn "das Ding läuft immer noch wie ein Sack Nüsse" !!! Genau wie vorher, 1. Start: Motor dreht sofort hoch und ich konnte nur durch den Ausschalter das ganze stoppen 2. Start: Motor ja immer noch kalt- läuft ne Minute auf etwas erhöhter Drehzahl und geht dann aus, Ein Knopfdruck und sie springt sofort an, läuft dann aber mit wechselnder Drehzahl weiter und geht einfach aus. Keine Verbesserung - genau wie vorher !!!

    Und nu ???????? Am Manifold sitzt doch auch noch son Luftsensor und son Temperaturgeber, womit sollte ich anfangen ?

  • Ist der manifold wirklich dicht? Hast dumal mit WD-40 abgesprüht, ob sich die Drehzahl ändert? Vielleicht sitzt er schief?


    Möglicherweise ist auch dein Drosselklappensensor kaputt und meldet irgendwelche werte. Oder die Drosselklappe an sich ist an der Welle gebrochen.

  • Hallöchen, ich hab da mal so eine ganz blöde Frage. Ich habe ja den TM verbaut, wenn ich dann ein neues Bauteil (Stellmotor) hinzufüge muss ich dann das ganze nicht Initialisieren/anlernen ?????????

    Wie war das noch: ohne zu starten 30 sec. Zündung ein- 30 sec. Zündung aus und das 3 Mal, dann 1x starten und ca 30 sec. laufen lassen- Zündung aus, dann noch mal starten 30 sec. laufen lassen und Zündung wieder aus, dann starten und warm laufen lassen

    … ist das so richtig??? Das könnte schon der Fehler bei mir sein das ich nicht neu initialisiert habe.

    Gruß Sven:huh::huh::huh:

  • devileagle1

    Hat den Titel des Themas von „Manifold ausbauen, Motor geht aus, zieht falsch Luft“ zu „initialisieren ??? Manifold ausbauen, Motor geht aus, zieht falsch Luft“ geändert.
  • initialisieren schadet nix, aber der Stellmotor ist davon relativ unbeeindruckt. der wird jedesmal beim Start reinitialisiert. Statt dem Stellmotor hätte ich den TPS (Throttle Position Sensor _) getauscht.


  • initialisieren schadet nix, aber der Stellmotor ist davon relativ unbeeindruckt. der wird jedesmal beim Start reinitialisiert. Statt dem Stellmotor hätte ich den TPS (Throttle Position Sensor _) getauscht.


    Hallo viczena,

    warum hättest du den TPS getauscht??? Ich versuche das Systhem zu verstehen und bei den Vorzeichen erschien mir mein Vorgehen Sinnvoll.

    Gruß Sven

  • Weil der gerne kaputtgeht. Wenn man ihn ausbaut und das innenteil wackelt, dann ist er kaputt. Dann meldet er der ECU irgendwelche Werte, was sich besonders im Leerlauf ausdrückt.


    https://g-homeserver.com/showthread.php?t=188

  • Weil der gerne kaputtgeht. Wenn man ihn ausbaut und das innenteil wackelt, dann ist er kaputt. Dann meldet er der ECU irgendwelche Werte, was sich besonders im Leerlauf ausdrückt.


    https://g-homeserver.com/showthread.php?t=188

    OK, das werde ich im Auge behalten. Ich hab da aber im Moment noch eine ganz andere Vermutung und werde das am Wochenende angehen. Es könnte sein das der Kraftstofffilter komplett dicht ist !!! Da ist immer noch der Erste drin und ich denke das Ding ist zu.

    Danke für deine Antwort, ich werde weiter berichten.

    Gruß sven

  • nein, üblicherweise hält der kraftstoffilter genauso lange wie der Stellmotor. nämlich ewig.

    Moin viczena,

    so ich hab mir dann gestern die "Finger brechen lassen" und den Kraftstofffilter im Tank gewechselt. Nach dem erneuten Initialisieren lief der Motor im Kaltstart Modus an- fast wie es sein sollte ohne in den Luffi zu kotzen mit leicht schwankender Drehzahl und senkte sich dann auch ganz normal auf Leerlaufdrehzahl ab. Als ich nach ca. 5 Minuten erneut gestartet habe war alles wieder beim alten- sehr unruhiger Lauf mit "kotzen" in den Luffi und ständig schwankender Drehzahl. Also werde ich jetzt den TPS ausbauen und wie du geraten hast erneuern. Danke für deine Tipps, ich werde weiter berichten.

    Gruß Sven

  • und wenn du schonmal dabei bist, dann prüf nach, ob nicht die Drosselklappenwelle rechts oder links von den kleinen Schrauben gebrochen ist. und sich frei drehen lässt.

  • und wenn du schonmal dabei bist, dann prüf nach, ob nicht die Drosselklappenwelle rechts oder links von den kleinen Schrauben gebrochen ist. und sich frei drehen lässt.

    … beim Auseinanderbauen und reinigen habe ich das mit der Drosselklappe schon geprüft, die sitzt fest auf der Welle.