Milwaukee 8 Mapping

  • Hey Street Bobber,


    Ich würde gerne mal Informationen und Meinungen eurerseits zu Thema mapping der neuen M8 Motoren hören.


    Grund dafür ist, dass ich selbst eine '19er SB fahre und mir mittlerweile SE endschalldämpfer und SE heavy breather gekauft habe. Für "stage 1" fehlt also nur das mapping.

    Ich habe bei meinem HD Dealer gefragt, ob man das machen muss und was das ganze kostet.

    Sie sagten mir, man muss nicht Mappen, egal was dran sitzt, die harley verwendet Standart Gemisch, heißt, die harley läuft wie sonst, nur mit optischen und akustischen Veränderungen.


    Wenn man die mehr Leistung, die die teile bringen nutzen möchte muss man logischerweise mappen. Kosten 750€.


    Was habt ihr gemacht?

    Kann ich erstmals so fahren?

    Möchte meine Garantie aufrecht erhalten.


    Danke euch im voraus. :)

  • Hallo Trick.

    Beim Offenen Luftfilter muss das Gemisch angepasst Weden. Die Lamdasonden schaffen es nicht das auszugleichen! Dein Motor läuft zu mager und zu heiß.

    Das ist nicht gut.

    750 Euro ist viel Geld aber das Mapping ,wenn es vernünftig mit nen Leistungsprüfstand gemacht wurden ist, ist es wehrt.

    Danach hast du ein anderes Bike.

  • Deine FXBB für den deutschen Markt läuft sehr mager um die Abgasnormen die sich irgendwelche verrückten Pinguine ausgedacht haben zu erfüllen, mit nem offenen Luftfilter noch magerer...ist nicht gut. Du erfüllst bei einer Prüfung zwar nicht mehr die Abgasnormen wenn du das Mapping mittels Fuelpak3 oder sonstiges änderst aber dein Motorrad wird es dir auf Dauer danken. Ich habe den Heavybreather+short shots und habe nach der ersten Probefahrt wo es hinten aus dem Auspuff Schläge gemacht hat, sofort gemappt. Ist das bei dir auch der Fall??

  • Trick , ich kann mich den Vorrednern (Schreibern) nur anschließen. Auf Grund der Abgasnorm laufen die Motoren sowieso schon sehr mager. Mit einem offenen Luftfilter läuft sie dann VIEL ZU mager. Das endet langfristig in Überhitzungsschäden. Wieder mal ein Händler der nur Blödsinn erzählt :rolleyes:

    Die BE verlierst du so oder so. Egal ob Mapping bei Harley oder mit zusätzlichem DIY Gerät. Resultat des Ganzen ist ja eine Leistungssteigerung, weshalb dein Motorrad dann nicht mehr den Spezifikationen entspricht.

    Durch ein Mapping am original Steuergerät wird dies aber kaum nachzuweisen sein, sofern im Nachhinein noch die Abgaswerte eingehalten werden.

  • Mapping ist (und bleibt!) immer nachweisbar. Problem ist auch weniger die Leistungssteigerung, sondern das Abgas. Denn bei dem ganzen Blah und Blubb geht es doch niemandem um eine Anpassung der VE-Werte an Luftfilter und Puffaus. Das soll fetter werden, damit der Ofen besser aufs Gas reagiert. Da ist es dann auch Essig mit den Abgaseerten.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Wenn man es ordentlich macht, dann bleibt im Teillastbereich, in dem gemessen wird, der Abgaswert im ordentlichen Bereich.

    Wenn man alles plump auf AFR 13,2 schaltet und den Kat abschaltet, dann natürlich nicht.