Viele Steinschläge (nach 700km)

  • Hey Leute,

    Ich hab gestern beim Putzen festgestellt, dass an meiner FXBB 2020 nach nur 700 gefahrenen km viele Steinschläge am lackierten Teil der Gabel und ein (ca 1x2mm) großer am Tank ist.
    Da ich die Strecke nicht offroad sondern nur auf Landstraßen zurückgelegt habe wundert/ärgert mich das schon.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

    Hab bei Harley angerufen, dort hat Mans mal aufgenommen und schaut es sich bei der ersten Inspektion (Mai) mal an. Also der Mann an Telefon meinte mal „normal ist das eigentlich nicht“

    Bilder mach ich heute Mittag mal.


    Grüsse Thomas

  • Naja....es kann natürlich schon mal zu Steinschlägen kommen. Deine Situation würde ich jetzt aber auch nicht als "normal" bewerten.
    Unter den Bedingungen auf normalen Straßen und unter Betrachtung einer Harely-typischen Geschwindigkeit, halte ich es schon für krass, wenn du dermaßen viele Steinschläge hast. Besonders an den Gabeltauchrohren, wo ja eigentlich nichts hochgeschleudert wird.


    Hast du mal Fotos davon?

    Ich finde es einfach nur zum Kotzen und asozial, dass viele meinen "Möchtegernoutlaws" zu sein, nur weil sie ne Harley fahren....Erst Gehirn kaufen, dann die Harley ;)

  • bist Du dicht hinter anderen Verkehrsteilnehmen gefahren? auch Steinchen, die vom Vorausfahrenden aufgewirbelt werden, springen noch ein bisschen auf der Straße rum.... und schlagen dann ein X(

    Das vermute ich auch!
    Ich weiss ja nicht wie es bei Euch auf den Strassen ausssieht?

    Hier liegt überall noch Split auf der Strasse und Steinschläge sind vorprogrammiert ;-)

  • Hmmm oke, bin ja eher gemütlicher unterwegs, als mit meinen vorherigen Mopeds.

    Hab ich wohl vermutlich einfach nur Pech gehabt.
    Werd mich mal um nen Lackstift bemühen und sofern es so weitergeht mir mal überlegen ob ich da nen Streifen Lackschutzfolie draufmach.

  • in welchem Bereich liegt die?

    Ich gehe nicht davon aus, dass der Threadersteller stetig mit über 200 Km/h über die Autobahn saust :rolleyes:

    Ich finde es einfach nur zum Kotzen und asozial, dass viele meinen "Möchtegernoutlaws" zu sein, nur weil sie ne Harley fahren....Erst Gehirn kaufen, dann die Harley ;)

  • Guter Vorschlag Franky‘s, werd ich mal machen.


    Vmax war bisher 130kmh, bin ja noch am Einfahren. Bin also sehr gemütlich unterwegs max 3000u/min auch wenn man laut Handbuch 3500 dürfte.

    Werde es auf jeden Fall beobachten. Wenn es so bleibt hatte ich wohl einfach mal Pech und muss es ausbessern lassen. Sollte es allerdings trotz genügend Abstand und normaler Harleygeschwindigkeit mehr werden wird was faul sein und man muss der Sache auf den Grund gehen. Zumindest scheint es nicht aufgrund der Fahrzeuggeometrie oder Lackbeschaffenheit ein allgemeines Problem zu sein, da es ja dann hier bekannt wäre bzw. wenigstens noch jemand so ein Problem hier hätte.

  • Das sieht wirklich nicht so toll aus. :(


    Aber wie könnte daran Harley als Hersteller eine Mitschuld haben? Nur wenn der Lack besonders "schlecht" wäre oder so. Eigentlich finde ich die Lack- und Chromqualität von Harley eher sehr gut, außer es hat sich daran in den letzten Jahren einiges zum Schlechten geändert.


    So hart es klingt, aber hier liegt wohl leider eher Selbstverschulden und Pech vor. Bist du mal einem Laster hinterher gefahren, der Split oder so verloren hat? Vielleicht sogar nur ganz kurz? Eine Böe mit Steinchen reicht ja schon und dann sieht es so aus... :(


    An der Gabel dürfte ein Lackstift ja schon fast alles wieder richten können. Am Tank wird es schon schwieriger. Lieber so lassen bevor man etwas "verschlimmbessert".


    Ich kann den Frust aber sehr gut verstehen. Andererseits ist es aber nicht so schlimm und wer es nicht weiß, sieht es auch nicht.

  • Street Bob 2010,

    ich sehe keinen Grund hier was ins Lächerliche zu ziehen. Meine Gedanken zur Ursache und zum weiteren Vorgehen habe ich ja weiter oben schon beschrieben.


    fxst_Olli,

    eine Mitschuld vom Herstelle wäre meiner Meinung nach gegeben, wenn sich rausstellen würde, dass die Lackierung mangelhaft wäre.

    Also z.B. eine zu geringe Oberflächenhärte hätte. Die Ursachen hierzu könnten z.B. ein falsches Mischverhältnis zwischen Lack und Härter sein. Oder falsche Lagerung der Einsatzstoffe oder oder oder.


    Ich mach mich da jetzt auch net mehr weiter verrückt, lass es halt ausbessern und muss dann damit leben oder eben doch neu lackieren. Der Frust bei solchen blöden Lackabplatzern bei einem nagelneuen Bike sollte jeder Motorradfreund nachvollziehen können.

  • Das sind Spuren des Gebrauchs.....ist halt ein Gebrauchsgegenstand.....Bauste halt nächsten Winter die Gabel aus und lässt das vernünftig beschichten....Wird nicht das letzte sein was kaputt geht oder verbessert werden kann.

    Ihr müsst Euch im Klaren sein dass Ihr ein Kult gekauft habt....das schrottige Moped habt Ihr umsonst mit dazu gekriegt.....muss man halt erstmal nen richtiges Motorrad draus machen.....is so;)

  • Und jetzt legen auch noch die Bauern mit dem Traktor los 😱

    genau, da hängt bald noch ein Kalb am Luftfilter :)


    Ne mal ernsthaft, da wurde halt alles schwarz gelackt, unabhängig an welcher Stelle bzw. in welchem Einflussbereich. Gibt auch Autohersteller die so einen Mist bauen und nach 5000 km sieht die Haube aus wie......

  • Das sind Spuren des Gebrauchs.....ist halt ein Gebrauchsgegenstand.....Bauste halt nächsten Winter die Gabel aus und lässt das vernünftig beschichten....Wird nicht das letzte sein was kaputt geht oder verbessert werden kann.

    Ihr müsst Euch im Klaren sein dass Ihr ein Kult gekauft habt....das schrottige Moped habt Ihr umsonst mit dazu gekriegt.....muss man halt erstmal nen richtiges Motorrad draus machen.....is so;)

    😆 das ist ne gute Veranschaulichung. So gesehen relativiert sich das Ganze etwas.

    Für mich waren meine bisherigen Bikes immer „nur“ Sportgeräte. Technisch tiptop, aber optisch eher durchschnittlich. Wollte es jetzt beim ersten nagelneuen Moped mal anders halten. Der erste Kratzer tut halt am meisten weh...

  • Für manche hier ist Harley also Schrott? Und ihr kauft es trotzdem?


    Wie gesagt, ich fand die Lackqualität von Harley eigentlich immer sehr gut.


    Habt ihr schon mal eine Ducati gehabt? Bei meiner XDiavel durfte ich feststellen was dünner und empfindlicher Lack ist. Einmal Trankrucksack drauf (sehr sauber an den Kontaktflächen!) und man hatte Micro- und Macrokratzer fürs Leben. Einmal beim Putzen und Polieren kam bei einer schwarzen Schraube schon an den Kanten das Metall drunter zum Vorschein. Ich hatte nur vorsichtig von Hand geputzt!


    Daher kann ich Bowzip sehr gut verstehen. Sowas an einem neuen Bike ist wirklich sch.. ärgerlich. Nur wird es wohl leider fast unmöglich sein Harley zu beweisen, dass am Lack etwas nicht stimmt. Dem Händler aber mal Bescheid geben, finde ich total vernünftig. Vielleicht macht er was auf Kulanz und Harley darf ruhig erfahren, dass ihre Kunden bei normaler Nutzung Probleme bekommen und unzufrieden sind.


    Ich fände es ja auch schei... wenn meine nächste Harley vielleicht nicht mehr so gute Lackqualität hätte.

  • Ich fahr schon immer Harley und bin mir bewusst das daran nicht alles optimal ist......ich kenne keine anderen Motorräder, will auch kein anderes haben. Was nicht so ist wie ich mir es vorstelle wird dann so gemacht wie ich es haben will. Mein Bock ist tiefer Breiter und härter....Ich komm trotzdem durch alle Kurven ohne aufzusetzen und fahr damit das ganze Jahr durch, auch bei 2grad. Und wenn ich Lackschäden hab, dann wird das repariert....von mir und nicht von jemand anders. Da heul ich nicht rum....

  • Nein war mein Ernst, ohne Witz die Bauern machen momentan ihre Felder.

    jeep, and is stinking very well....


    noch dreimal meine Hausstrecke fahren und ich erkenn jeden Bauern am Geruch seiner Sch....


    Aber das Zeuch muss ja irgendwo hin, und ehrlich - es ist mir lieber als irgend son Kunstdünger der alles verseucht

  • Hallo Thomas!


    Ich bin jetzt ca. 2500 km gefahren und habe keine Steinschläge wie du. Fahre meist hinter meinem Mann. Liegt vielleicht wirklich daran, dass du manchmal zu dicht an andere Verkehrsteilnehmer heranfährst. Mit mehreren Bike's fährt man ja etwas versetzt und daher könnte da wenig passieren. Habe im vergangenen Jahr mal eine Schnupper-Kennenlern-Tour mit verschiedenen Choppern gemacht. Hat mir Spaß gemacht. Auch dabei sind keine Spuren entstanden.

    Klar gehört dies zu "Gebrauchsspuren', aber bei einer neuen Maschine würde es mich auch schon etwas ärgern.

    Allerdings sind die Harley's doch immer solch ein "Hingucker" durch ihre individuellen Veränderungen, dass keiner auf die kleinen "Steinschläge" achtet.

    Wünsche dir also weiterhin viel Spaß! Take it easy!


    Gruß

    Andrea :)