Welche Sitzbank könnt ihr empfehlen?

  • Moin,

    gerade vorgestellt und schon kommt meine erste Frage.....

    Wie schon beschrieben, möchte ich mir gerne eine Street Bob kaufen.

    Da ich gerne meine Frau mitnehmen möchte, brauche ich also einen Soziussitz.

    Meine Frau ist ca 170cm und hat eine normale, bis sportliche Figur.

    Die Touren belaufen sich auf ca 200km, aber es sollten auch längere Touren möglich sein.

    Am besten gefällt mir der Saddlemen Step-Up, allerdings kann ich schlecht einschätzen wie bequem der Sitz ist und ob meine Frau nach hinten rutscht, da der Sitz nach hinten abfällt.

    Gibt es Erfahrungen mit dem Step-Up?

    Gruß Dennis

  • Ich habe für meine Frau eine Sissibar mit Polster montiert, da sie auch immer Angst hatte nach hinten zu rutschen.

    Jetzt ist sie sehr zufrieden und sitzt auch auf längeren Ausflügen entspannt.

    Meinen Sitz kann ich dir leider nicht empfehlen, denn ich fahre eine Dyna Street Bob.

    Meine Motorradlaufbahn:
    Herkules Kl 50 SE, Honda XL 250 S, Honda XL 500 S, BMW R 650, BMW R 100 RS, Honda XBR 500, Yamaha FJ 1100, Harley Street Bob.

  • Habe mir schon gedacht, dass ich um eine Sissy Bar nicht herum komme.....

    Was ich gerne wissen würde ist, ob die Saddlemen Sitzbank für den Sozius bequem ist und ob man damit auch längere Touren fahren kann? Bzw. welche ihr empfehlen könnt?

  • Wie wäre denn diese Lösung?

    Damit gehen auch längere Touren ohne Gezeter von Frauchen.

    Nur bei Bedarf zu verwenden,ansonsten Moped clean.

    2 Fliegen mit einer Klappe,Soziussitz oder Gepäckträger.

    Bei Verwendung als Gepäckträger einfach das Sitzpad mit 2 Schrauben entfernen.

    Wenn nichts benötigt wird einfach abdocken und das Teil in der Garage verschwinden lassen;)

    Greetz Zeco

  • Welche Streckenerfahrung haben denn Fahrer und die Sozia? Ist sie schon lange eine Sozia oder fängt sie gerade an, mitzufahren? Hat sie Spaß daran und ein gewisses Maß an Leidensfähigkeit?

    Momentan fährt sie auf einer Speed Triple RS mit und das seit ca zwei Jahren.....

    Ich denke die Leidenfähigkeit ist vorhanden und Spaß an der Sache hat sie auch. 😁

    Meistens fahren wir um die 200-300Km, es können auch mal längere Touren werden.

  • Eine sehr gute Idee, allerdings fahre ich ganz selten alleine und daher wäre das dann ein Dauerzustand.

    Optisch spricht mich die Geschichte leider nicht wirklich an.

  • Also ich würde niemals jemanden auf so eine Konstruktion setzen. So was hat man früher "Schwiegermuttersitz" genannt. Dann lieber gleich auf den Fender.

  • Momentan fährt sie auf einer Speed Triple RS mit und das seit ca zwei Jahren.....

    Ich denke die Leidenfähigkeit ist vorhanden und Spaß an der Sache hat sie auch. 😁

    Meistens fahren wir um die 200-300Km, es können auch mal längere Touren werden.

    Dann sind die Grundvoraussetzungen ja günstig.


    Mit einer Sissybar und der Saddlemen Step up könntest du es versuchen. Auf eine (ultrahässliche) Sundowner kannst du dann immer noch wechseln, falls es doch zu unbequem sein sollte.


    Für die Dyna konnte man früher z. B. die Fat Bob Sitzbank nutzen. Die ist einer Step Up nicht ganz unähnlich. Damit ging es bei einer 1,60cm-50kg-Maus durchaus mal 2 Stunden (aber nur einmal im Jahr).

  • In ca. 2 Wochen kann ich mehr sagen, da bekomme ich meine FXBB mit einem

    Hammock-Sitz. Wenn ich mit meiner Holden eine mittlere Runde gefahren habe, dann berichte ich.


    Gruss, Gerd

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Es gibt Menschen, die koennen mit dem Fuss eine Faust machen

    Und davon nicht gerade wenige :whistling:

  • Die Sundown-Sitzbank ist optisch natürlich kein Highlight.....

    Ich muss mich wohl zwischen sieht gut aus, ist aber nicht so bequem und sieht nicht wirklich gut aus, ist aber ziemlich bequem entscheiden. 😂😑

  • Du solltest dich zum Wohle deiner Frau entscheiden.

    Das ist viel wichtiger als die Optik vom Motorrad. 😃👍

    Meine Motorradlaufbahn:
    Herkules Kl 50 SE, Honda XL 250 S, Honda XL 500 S, BMW R 650, BMW R 100 RS, Honda XBR 500, Yamaha FJ 1100, Harley Street Bob.

  • Es läuft halt immer auf dasselbe hinaus: Willst du fahren oder willst du gucken?

    Wenn man sich etwas Mühe macht und sich nicht nur aus irgendeinem Regal oder Webshop bedient oder irgendwelchen Doktrinen folgt, dann kann man vielmals auch beides unter einen Hut bringen. Man muss halt direkt am Objekt entsprechende Ideen entwickeln. Bei Dingen die man nicht selbst umsetzen kann heißt es Leute zu finden, die ebenfalls bereit sind ausgetretene Pfade zu verlassen und nach Kundenvorgabe zu arbeiten.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Okay, dann nehmen wir doch mal eine Sitzbank als Beispiel. Optisch soll sie schlank, schmal und dünn sein. Und der Linie des Motorrades folgen. Sowas wie ein Badlander Sattel.

    Ergonomisch ist ein Traktorsattel. Breit, Ausladend, und wenn man keine ordentliche Feder zum Rahmen hat, dann auch genügend dick.


    Und irgendwo dazwischen liegen alle Sättel. Der beste Nicht-Schwingsattel kommt von Russel : https://day-long.com/gallery/harley-davidson/


    Die habe ich schon mehrmals verbaut. Sind nur sauteuer und die Fertigung dauert mindestens ein halbes Jahr.


    Schön ist was anderes. Aber um die Physik oder Ergonomie kommt man einfach nicht drumrum. Egal wieviel Ideen man hat.

  • wichtig ist das genau an der Stelle auf der man sitzt genug Polster ist. Ich vergleiche das mal mit einem Fahrradsattel, der ist auch nicht ausladend und extrem gepolstert, sondern eher schlank und dünn. Man muss sich auch den allerwertesten erstmal einsitzen von wegen der schmerzrezeptoren. Da muss man schonmal die Zähne zusammenreißen.😉

  • MeineR Erfahrung nach spielt das Polster keine so große Rolle, wenn die Stoßdämpfer ihre Arbeit gut verrichten. Mein Sitz ist sehr hart, macht aber nix. Vorher hatte ich einen sehr schmalen Hogkiller Sitz, dünn gepolstert. Bin damit locker über 1000km am Tag gefahren. Je besser die Stoßdämpfer sind je angenehmer die Fahrt.

  • Sicherlich spielt auch das Fahrwerk eine Rolle.


    Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass das richtige Polstermaterial (Kompressions- und Dämpfungsvermögen) eine größere Rolle spielt als die Polsterdicke. Zum Beispiel kann eine Gel-Einlage nicht dämpfen, dafür aber den Druck verteilen.


    Ist ja nicht mein erstes Motorrad. Bei der FJ1200 und der K1200RS hat der Originalsitz voll ausgereicht. Bei der FJR1300 war der Originalsitz eine Katastrophe, obwohl er bequem aussah. Beim Umpolstern wurde hauptsächlich festeres Material verwendet, der Sitz etwas schmaler gestaltet und das Gefälle nach hinten verändert = es war viel besser. Wurde bei sehr langen Tagestouren aber dennoch zum Ende hin unbequem. Dann kam die R1 mit ihrem ca. zwei Zentimeter flachen und sehr festem Sitzpolster (Serie). Es mag kaum jemand glauben, aber dieses Motorrad hatte für mich eine größere Langstreckentauglichkeit als die FJR. Selbst meine Frau kam mit dem Soziusbrötchen klar. Bei der Dyna habe ich auch etliche Sitze ausprobiert, wie ich ja im Forum dokumentiert habe. Für mich als Fahrer war die originale Sitzbank der FXDF Vorfacelift die drittbeste Sitzbank. Knapp auf Platz eins befindet sich meine individuelle Sitzbank vor der Mustang Wide Studded/Vintage Touring. Dabei ist die individuelle Sitzbank schmaler und flacher gepolstert als die Mustang. Aber eben in der passenden Form und mit dem passenden Material für mein Gewicht. Nur den Soziussitz habe ich eher für Gepäck als für eine Sozia polstern lassen. Für meine Frau passt daher die Mustang am besten, weshalb ich heute für Solofahrten die individuelle Sitzbank benutze und für Fahrten mit meiner Frau die Mustang. Vom Fahrerkomfort her sind beide Sitzbänke gleichauf. Den Vorteil erarbeitet sich die individuelle Sitzbank durch die etwas tiefere und angenehmere Sitzposition "im" Motorrad.


    Für einen anderen Fahrer kann es jedoch schon wieder ganz anders aussehen. Man darf auch die Wirkung der Lenker- und Fußrastenpositionen in Verbindung mit den individuellen Körpermaßen nicht unterschätzen.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Vielleicht ist hier etwas ansprechendes dabei.
    http://www.lepera.com/v4_StreetBob_result.php


    Unabhängig davon würde ich mir zunächst nur das originale Soziuspad von HD kaufen und eine Sissybar. Das Pad kann man gflls. aufpolstern. Die Kosten halten sich im Gegensatz zu einer Sitzbank im Rahmen. Wenn der Fahrer mit der Sitzbank zufrieden ist, heißt das noch lange nicht, dass auch die Sozia zufrieden ist.

  • Also das originale Soziuspad wurde beim Händler schon ausprobiert und für schlecht befunden.

    Ein Kumpel hat sich für seine Maschine die Saddlemen bestellt, mal sehen was der berichtet.

    Werde die Sondowner mal meine Frau vorstellen.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_16a9.jpg


    Holla, heute konnte ich meine schonmal beim Dealer begutachten :).

    hier mal eine erste Draufsicht auf den Hammock.

    Weiteres, wenn sie zugelassen ist und ich ein gutes Stueck gefahren bin.

    Der haessliche Abstand zwischen Originalsitz und Tank ist schonmal zu.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Es gibt Menschen, die koennen mit dem Fuss eine Faust machen

    Und davon nicht gerade wenige :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von GerdT ()

  • So, nun sind wir mal zu zweit ca. 200 km gefahren.

    Der Sitz ist auch für längere Strecken für mich und meine Frau bequem.

    -> bitte keine Kommentare wegen der Soziustrittbretter, meine Frau soll es bequem haben, kommt mir auch zugute ;).

    Die vorverlegten waren für mich eine unumgängliche Anschaffung, so sitze ich gut.

    Mein Steiss muss sich da nur noch etwas einsitzen, hatte ich auf 'ner Sporty schonmal, ist nach den ersten 1000 km gut.


    UNADJUSTEDNONRAW_thumb_16f6.jpg

    UNADJUSTEDNONRAW_thumb_16f9.jpgUNADJUSTEDNONRAW_thumb_16f7.jpg

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Es gibt Menschen, die koennen mit dem Fuss eine Faust machen

    Und davon nicht gerade wenige :whistling: