Schaltproblem beim Runterschalten

  • Hallo Zusammen,

    habe meine Street bob gerade erst eine Woche und schon ein mächtiges Problem ;(

    Beim Runterschalten, wenn das bike im Schiebebetrieb ist, lässt sich manchmal der Gang nicht einlegen. Man tritt wie ins Leere, also man kann den Ganghebel gegen die Federkraft des Hebels drücken, der Gang geht aber nicht rein. Beim zweiten mal Runterdrücken schaltet das Getriebe dann meist runter. Wenn ich z.B. an einen Kreisverkehr ran fahre und reihenweise die Gänge runterschalte tritt das Problem häufig auf.

    Komischerweise, bei kurviger Landstraßenfahrt mit häufigen Gangwechsel tritt das Problem nicht auf, das Getriebe lässt sich da super schalten. Das Problem ist nur im Schiebebetrieb.


    Die Bob ist jetzt 950km gelaufen. Ich dachte das gibt sich während der Einfahrzeit, leider ist das Problem aber unverändert.


    Sind solche Probleme bekannt oder hat wer das gleiche Problem?

  • nein, habe keine vorverlegte Fussrastenanlage. Ist alles noch original.

    War gestern schon beim Händler, der hat geschaut ob die Buchse hinterm Schalthebel zu fest sitzt. Da war ok, die sitz locker.

    Kupplung hat er auch noch nachgestellt.

    Ich habe auch mal geschaut ob die Dürchführung der Schaltwelle durch den Primärcover freigängig ist. Das scheint auch ok zu sein, soweit man das bei angebauten Primärcover checken kann.

    Getriebeöl habe ich noch nicht gecheckt,

    Ende der Woche habe ich Termin in der Werkstatt, dann wollte sich das der Händler genauer anschauen.

    Mir bricht es halt fast das Herz, wen ein neues Moped schon wieder auseinander geschraubt wird.

    Irgendwie fühlt es sich an, als wenn die Schaltklinke beim Gangwechsel nicht sauber über die Stifte an der Schaltwalze einschnappt um den nächsten Gang zu schalten.

    Leider kenne ich das M8 Getriebe nicht so genau und selber will ich da nichts rumschrauben bei einem so neuen Moped

  • Moin,


    meine SB habe ich seit Ende Juni und bin mittlerweile 1200 km gefahren.

    Ich habe exakt dasselbe Problem.

    Gefühlt ist es so, daß es schlimmer wird, je wärmer der Motor ist.

    Bis zu meiner 1600er Inspektion ist es ja nicht mehr lange hin, das sollte ich jetzt im Urlaub hinbekommen.

    Mein Händler hat mir schon mitgeteilt, daß sie beim Ölwechsel generell eine andere Marke verwenden.

    Werde mich nach der Inspektion noch mal melden, ob der Wechsel etwas gebracht hat.

    Ansonsten erstmal diesen "Workaround" anwenden:

    Wenn ich beim Runterschalten den Gang nicht reinbekomme, dann hilft ein leichtes Lösen der Kupplung.

    Man merkt dann, wie sich der Schalthebel weiter nach unten drücken lässt und der Gang regelrecht reinflutscht...

    Das Problem hatte ich übrigens bei meiner 2005er Softail mit TC88 auch schon.

  • Er wird Synthetisches Öl nehmen. Wahrscheinlich von Screaming Eagel.


    Du sagst wenn du mit der Kupplung spielst, bekommst du den Gang rein?


    Kupplung richtig eingestellt, genug Öl im Primärkasten.

    Schaltgestänge richtig eingestellt?


    Wenn etwas nicht richtig funktioniert, gehe ich sofort zum Händler und sage mach ne Probefahrt und sieh zu das du das Problem sofort behebst und warte nicht, bis ich zur Inspektion muss. Schließlich endgeht mir der Fahrspass, weil man denkt es stimmt was nicht.

  • Kupplung und Schaltgestänge wurde bei mir vom Händler schon eingestellt. Auch der Schalthebel wurde auf der Achse leicht nach aussen verschoben, was weniger Anpressung der Gummibuchse zum Primärkasten bewirken soll. Die Achse durch den Primärkasten scheint auch freigängig zu sein.

    Hat alles nichts gebracht.

    Wollte zuerst auch bis zur Inspektion warten, wie Bombe aber schon sagt, so macht das Fahren keinen Spass. Ich kanns nicht haben wenn ich immer im Getriebe rumrühren muss. Evtl. kann das ja auch Schaden nehmen.

    Kann mir auch nicht vorstellen, dass ein anders Öl da hilft.

    Meine Vermutung ist ein Fehler irgendwo im Schaltautomat. Wie ich oben schon geschrieben habe, dass die Schaltklinke gerade nicht richtig über dein Stift der Schaltwalze rutscht und für den nächsten Schaltvorgang nicht sauber einschnappt, wenn der Fehler auftritt. Das würde den Leerweg gegen die Rückstellfeder des Schalthebels, beim Schaltversuch, erklären :/

  • Auch wenn es Softails sind, würde ich der Reihenfolge nach folgendes abprüfen/beheben:

    1. Kupplungsgrundeinstellung
    2. Spiel am Kupplungshebel
    3. Drehzahlverhältnis während des Schaltvorgangs (manche mögen das für Blödsinn halten, aber ich habe mir angewöhnt beim Runterschalten mit gezogener Kupplung einen kurzen Gasstoß zu geben, bevor ich den kleineren Gang einlege)
    4. Primärölsorte (das könnte aber Glaubenskriege entfachen 😉)

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Hi,


    bin neu hier ,.....hallo zusammen.


    Fahre ein Street Bob 2020 und habe aktuell das gleiche Problem.

    Mein Tip, bringe das Bike zurück und reklamiere das ganze offiziell.


    Bei mir wird demnächst das komplette Getriebe getauscht, auf Garantie.

    Warte aktuell auf einen Termin und hoffe das ich dann normal fahren kann.


    Außerdem muss das Harley gemeldet werden, ich frage mich bis heute wie das Getriebe einen Test bestehen kann, das muss auffallen und bei Bike´s in dieser Preisklasse kann das nicht sein.


    Gekauft bei Harley in FFM, nur zur Info.


    GRuß

  • Eigentlich wurde nur versucht die Kupplung einzustellen, daraufhin habe ich einen Mitarbeiter gebeten selbst eine Testfahrt zu machen und ab da wurde alles in die Wege geleitet. Hatten auch das Getriebe zur Prüfung einmal ausgebaut. Verweise deinen Händler doch auf Harley FFM, dort ist es bekannt.

  • Drehzahlverhältnis während des Schaltvorgangs (manche mögen das für Blödsinn halten, aber ich habe mir angewöhnt beim Runterschalten mit gezogener Kupplung einen kurzen Gasstoß zu geben, bevor ich den kleineren Gang einlege)

    Das kenne ich von meiner Suzuki auch so, dadurch schaltet diese deutlich besser.


    Interessanterweise habe ich beim Runterschalten mit der Bob manchmal das Gefühl, als würde er zwischen den Gängen einmal "zwischenrasten". Also ein leichter kleiner Widerstand. Ich hoffe man versteht was ich meine...

    Halte ich die Kupplung gezogen und warte ein wenig, während ich langsamer werde, habe ich das Gefühl die Bob schaltet besser. Sportliches Fahren fördert dies allerdings nicht unbedingt.

  • Moin,


    ich wollte nur mitteilen, dass ich das gleiche Problem habe. Es trat sowohl bei den Originalfußrasten als auch den vorverlegten auf. Die Inspektionen sollten es besser machen: Bisher kam es zu keiner Besserung. Die Tipps hier, werde ich mir zu Herzen nehmen, solange die Garantie noch gültig ist.


    Es scheint ja ein generelles Problem dieser Maschine/ Serie zu sein.


    (Einmal saß sogar der Fußhebel fest und ging nicht mehr hoch, so dass ich nicht mehr in den ersten Gang schalten konnte. Es hatte sich Rost gesammelt ...)


    (generell habe ich bisher viel Ärger mit dem Bike: Standrohr musste schon ausgetauscht werden, gestern ist das Teil liegengeblieben...Batterie? ... und immer in der Hauptsaison!)

  • Es scheint ja ein generelles Problem dieser Maschine/ Serie zu sein.


    (Einmal saß sogar der Fußhebel fest und ging nicht mehr hoch, so dass ich nicht mehr in den ersten Gang schalten konnte. Es hatte sich Rost gesammelt ...)


    (generell habe ich bisher viel Ärger mit dem Bike: Standrohr musste schon ausgetauscht werden, gestern ist das Teil liegengeblieben...Batterie? ... und immer in der Hauptsaison!)

    Oh man, wenn ich das schon wieder lese, wird mir doch schon wieder etwas die Vorfreude genommen. Hoffe das dies doch nur Einzelfälle sind, oder die am 20 Modell schon Änderungen vorgenommen haben.

  • Oh man, wenn ich das schon wieder lese, wird mir doch schon wieder etwas die Vorfreude genommen. Hoffe das dies doch nur Einzelfälle sind, oder die am 20 Modell schon Änderungen vorgenommen haben.

    Meine ist flammneu, ist ein 20er Modell.

    Aber es müssen ja nicht alle neuen Street Bob das Problem haben.

  • Meine SS (ist ja das selbe) hat jetzt 500km runter und läuft einwandfrei. Das einzige was die Schaltung betrifft, ist das man den Neutral im Stand bei laufenden Motor schwer findet/rein bekommt. Das stört mich aber nicht. Das kenne ich schon von meinem Shovel.

    Auch das laute klack beim Gang einlegen/schalten.

    Einige Arbeitskollegen fahren die SB, haben auch keine Probleme.

    Auch ist mir kein Rückruf, zwecks Getriebe Probleme von Harley bekannt.

    Und man muss das hier so sehen,

    Wenn die Karren laufen schreibt hier keiner was.

    Bei Problemen melden sich die Leute hier und fragen nach Tips und Tricks.

    Daher denkt man die Karren haben allgemein ein Problem.

    Stellt aber nur ein verzertes Bild da,da nur Leute mit Problemen schreiben.

    Die SB ist eine gute zuverlässige Maschine.


    Und auch wenn es viele nicht wahr haben wollen.

    Harley verbaut genau so viele Teile aus Taiwan, China usw. wie die anderen Hersteller.

    Von wegen US Bike.

    Könnte auch Suzuki, Kawa oder sonst was drauf stehen.

  • Ich weiss jetzt mal nicht, wie du auf die "vielen" Teile aus Taiwan und china kommst., Die Showa gabeln werden seit Ende der Shovel Zeit verbaut. Aber das allermeiste wird in der Motorenfertigung aus den CNC Fräsen gespuckt. Die Lager kommen von Timken. Die Bordelektronik von Delphi.

    Die Sensoren kommen wahrscheinlich aus China, dieselbe Quelle wie für Bosch und andere.

    Sogar der blöde Seitenständer kommt von einer Presse in York.


    Alles kein Vergleich zu z.b. Ducati, BMW oder Triumph.


    Die Merchandising Produkte kommen generell aus China, Mexico, Vietnam, Taiwan. In überraschend guter Qualität.

  • Harley kauft global Teile oder lässt herstellen wie alle anderen Motorradhersteller, Autohersteller. Auch ihre Werke sind global verteilt.

    Wenn ich das jetzt auf die schnelle im Kopf habe, Indien, Brasilien, Thailand, bei Mexiko bin ich mir jetzt nicht sicher.Auch egal.


    Das hier ist auch schön.

    Da gab es schon mehr Berichte/Gerüchte rüber.


    https://www.fm1today.ch/wirtsc…-china-zusammen-135498337


    https://www.nzz.ch/mobilitaet/…ziert-in-china-ld.1497913

  • Also das mit den Timken-Lagern ist nicht allgemeingültig. Ich habe bei meiner 2008er „SKF Made in Mexico“ aus dem Lenkkopf gepult.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Ich hatte auch Probleme mit dem Getriebe, ich dachte schon das ich auf das Kuppeln vergessen hätte, so hat es gekracht. Bin zum Händler gefahren, der hat gleich mal einen viertel Liter Getriebeöl nachgefüllt!!! und gemeint das sei NORMAL und unter normalen Umständen nicht umzubringen,ist ein Caterpilar Getriebe!!!. Bei 1600km Service kommen andere Öle rein, und dann passts. Genau so wars, hatte vom Gefühl her ein anderes Mopped. Das 1600Service ist ganz wichtig, die anderen natürlich auch aber Du wirst sehen. Ich wollte schon bei 1200km das Service machen, haben Sie aber nicht gemacht. Bin halt 2Tage später wieder gekommen. Also Kopf nicht hängen lassen, die Werkstatt kontaktieren, lästig sein ( Du hast Garantie ) und dann klappts.

  • Harley kauft global Teile oder lässt herstellen wie alle anderen Motorradhersteller, Autohersteller. A

    Genau das passiert bei Harley nicht. Ich habs mir mehrmals selber angesehen. Und wenn sie es doch mal getan haben, dann hat man das sehr schnell gemerkt. Zum Beispiel waren vor einigen Jahren (10?) die Schalthebel und die Primärdeckel zugekauft. Da blätterte der Chrom vom zugucken ab. Das wurde dann wieder selbst hergestellt.

  • Genau das passiert bei Harley nicht. Ich habs mir mehrmals selber angesehen. Und wenn sie es doch mal getan haben, dann hat man das sehr schnell gemerkt. Zum Beispiel waren vor einigen Jahren (10?) die Schalthebel und die Primärdeckel zugekauft. Da blätterte der Chrom vom zugucken ab. Das wurde dann wieder selbst hergestellt.

    https://ca.answers.yahoo.com/q…J1BWYbKEhFKv0boqarObMGkok


    Und wie oben schon geschrieben, made in USA ist auch nicht mehr.

    Da auch ausserhalb der USA produziert wird. Und dort dann auch die Qualitätskontrolle stattfindet.

    Aber wir sollten den Thread hier nicht weiter zumüllen.

  • In deinem link steht ja auch nicht mehr drin, als was ich schon gesagt habe. Aber im Gegensatz zu BMW, Ducati oder Triumph werden die wesentlichen Teile noch von HD selber gefertigt.

  • Also das mit den Timken-Lagern ist nicht allgemeingültig. Ich habe bei meiner 2008er „SKF Made in Mexico“ aus dem Lenkkopf gepult.

    Besser SKF als Xinjiun,

  • HI mein Getriebe verrichtete seinen Dienst bisher gut (BJ 2019)

    Das knallen beim Gang einlegen, was ja primär erst mal nichts mit dem Getriebe an sich zu tun hat, im Stand meine ich, erscheint mir bei meiner normal.

    Ich habe allerdings letztes Jahr Ravenol Synthetik Getriebeöl 80 W 140 für Höchstdruckgetriebe eingefüllt.

    Subjektiv laufen die Schaltvorgänge viel leichter und geschmeidiger.

    Grüße

    Metzini

  • Das "Knallen" beim Gang einlegen kann man unterbinden, indem man beim Starten die Kupplung zieht und dann erst den 1. Gang einlegt. Beim losfahren an Ampeln zieh ich die Kupplung 2-3 Sekunden vorher und lege erst dann den Gang ein. Nicht rauflatschen wie ein Ochse, sondern leicht den Gang reinflutschen lassen. Wenn ich kupplung ziehe und gleich rauflatsche, dann knallt bei mir auch der Gang rein, versuche ich aber zu unterbinden, das Getriebe wirds mir danken.....8o

  • Da geb ich Dir recht:thumbup:Vermeidung von Geräuschen ist das eine Schaltprobleme beim Gangwechseln das andere und das scheinen ja einige Kollegen zu haben.

    Dennoch bin ich der Meinung das es wohl nur wenige sind und ich kenne kaum ein HD Getriebe das nicht lauter schaltet als beim Rest der Zweiradwelt.

    Grüße

    Metzini

  • So, Jetzt bin ich ca.700 km mit einem Leihmotorrad, einer 1200er forty-eight gefahren. Kein einziges mal hatte ich ein Schaltproblem. Hat sich super schalten lassen.

    Somit kann ich ausschließen, dass ich zu dämlich bin ein Harley Getriebe zu fahren ^^ Hab schon selber an mir gezweifelt.

    Meine Street bob steht noch beim Händler.

    Halte euch auf dem Laufenden.

  • Moin,

    da bin ich ja mal gespannt.

    Meine SB bekommt nächsten Dienstag die 1600er Inspektion.

    Habe meinen Händler auf das Schalt-Problem hingewiesen.

    Er ist guter Dinge, daß es mit anderem Öl und mit nachjustieren der Kupplung erledigt ist.

    Mal sehen...