TC 110 Big Problem,Motorschaden?

  • Hallo Freunde,

    meine Dyna Low Rider S mußte heute vom ADAC abgeschleppt werden.Beim Losfahren war alles noch normal,bis auf ein dezentes Scheppern.Dieses wurde nach 50 km plötzlich lauter,wurde dann zu so einem Schabegeräusch,wie Metall auf Metall.Es kam nie eine Fehlermeldung,die Gasannahme wurde schlechter,war aber vorhanden.An der Tanke abgestellt,getankt und neu gestartet:Sehr laut,mit niedriger Drehzahl,hörte sich so an,als ob ein Pott nicht immer mitläuft,dazu dieses üble Schaben.Werde Montag die Werkstatt kontaktieren.Vorab wollte ich Euch fragen,was kann das sein?Die Hydrostößel?Die Stößelstangen?Ventile?Würde gern wissen,auf was ich mich einstellen kann.

    P.S.Öl ist ausreichend vorhanden,es war klares Öl ohne Späne am Peilstab.Der Motor war auch nicht übermäßig heiß.

    Fangt an,Euch zu amüsieren,und trampelt nicht auf den Gefühlen derer rum,die es breits tun.(L.Kilmister,1979)

  • wenns das ist: Neue Hydros, verstellbare Stössel, Nockenwellenplatte raus, Ölpumpe und Kammer reinigen, neue Nockenwellenlager. Mit Lohn vielleicht 1500 Euronen.

  • Siehe#4 von viczena,plus Kurbelwelle(Späne im Motorraum),plus Nockenwelle,plus Stößelstangen,plus...Interessiert mich nicht mehr,hab nen guten Preis für eine Inzahlungnahme bekommen.Scheint ein typisches Problem des 110ers zu sein,vom 96er und vom 103er hört man nichts,die laufen wohl problemlos,was die Hydrostößel betrifft.

    Fangt an,Euch zu amüsieren,und trampelt nicht auf den Gefühlen derer rum,die es breits tun.(L.Kilmister,1979)

  • Die eingebauten Hydrostössel sind vom Chevy smallblock. Sie sollten zwar halten, erweisen sich aber als etwas schwächlich. Zudem vertragen sie heisses Öl nur sehr schlecht. Die Lowrider S ist eines der wenigen 110er ohne Ölkühler.


    Gerade ist auch wieder ein Motor in meinem Dunstkreis nach 80.000km verreckt. Zwar nur ein 103, aber natürlich ohne Ölkühler. Ich hatte den Besitzer gewarnt.


    Aber auch mit Ölkühler können die Hydros verrecken. Siehe mein Bike. Ich wechsle deshalb bei den 110ern immer auch die Hydros, wenn ich die anämischen 255 Nockenwellen rauswerfe.

  • Die eingebauten Hydrostössel sind vom Chevy smallblock. Sie sollten zwar halten, erweisen sich aber als etwas schwächlich. Zudem vertragen sie heisses Öl nur sehr schlecht. Die Lowrider S ist eines der wenigen 110er ohne Ölkühler.


    Gerade ist auch wieder ein Motor in meinem Dunstkreis nach 80.000km verreckt. Zwar nur ein 103, aber natürlich ohne Ölkühler. Ich hatte den Besitzer gewarnt.


    Aber auch mit Ölkühler können die Hydros verrecken. Siehe mein Bike. Ich wechsle deshalb bei den 110ern immer auch die Hydros, wenn ich die anämischen 255 Nockenwellen rauswerfe.

    Warum wirft du die 255er Nocken raus? Habe ich nicht ganz verstanden.. meine hat mit den 255erNocken 103 Cui 83TKm auf der Uhr allerdings auch mit Ölkühler und ich fahre Revtech MTP öl . Die Öltemperatur ging ein wenig runter.

  • Das hört sich ja nicht gut an. Aber die Späne sorgen dann für die kapitalen Folgeschäden. Das braucht eigentlich niemand.


    Sind in der LRS die gleichen Hydrostößel verbaut wie bei den CVO bzw. meinem SE110-Kit (#92500033)? Die LRS hat ja glaube eine etwas höhere Leistung (97PS) als der ehemalige SE110-CVO und das SE110-Kit (82PS). Muss ich mir Sorgen machen und wenn ja, was für Hydrostößel verbaut man dann am besten?

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Feuling oder S&S. Die haben verbesserte Lagerung der Rollen. Pumpen sollen die auch besser, aber wer weiss.


    Ab BJ 13 wurden die 18572-13 Screamingt eagle High Capacity Tappets in die 110 Motoren eingebaut.


    "This latest version of the Screamin’ Eagle High-Capacity Tappet incorporates a special heat treatment on the bearing needles and axle. In addition to the already proven, 25% larger, high capacity needle bearings, this new heat treat technology increases material hardness and compressive strength, ultimately enabling the tappet to withstand the grueling engine speeds and high valve lift found in many performance engine configurations. The newest technology is identified with a laser-etched “SE” on the axle of the tappet (shown in product image)."


    Die sind auch in deinem Kit 92500033) enthalten.


    Die Hydros die bei mir kaputt gegangen sind waren übrigens die Standard 18538-99C. Die wurden bis BJ 12 verbaut. Und sind sicher nicht adäquat.

  • Warum wirft du die 255er Nocken raus? Habe ich nicht ganz verstanden.. meine hat mit den 255erNocken 103 Cui 83TKm auf der Uhr allerdings auch mit Ölkühler und ich fahre Revtech MTP öl . Die Öltemperatur ging ein wenig runter.

    https://www.g-homeserver.com/f…ch-auswahl-se-255-se-259e

  • @LRalf:Knapp 25000 km.Bißchen früh für ein Ableben des Motors durch kaputte Hydrostößel.

    Ich habe mir gerade die Parts in deinem Motor angesehen. Da sind doch tatsächlich noch die alten Nockenwellenlager 9215 eingebaut. Böser Fehler. Die müssen bei allen Bikes möglichst umgehend gegen die deutlich haltbareren 24018-10 getauscht werden!!! Dyna 06-17, Softail 07-17 & Touring/Trike 07-16.


    Ich gehe davon aus, das diese Lager versagt haben, was dann in Folge die Hydros und die Cams zerstört hat. Der fehlende Ölkühler und das heisse Öl haben da sicher auch nicht geholfen.


    @Troy: Bei dir sind die 24018-10 schon dabei!

  • Ich habe mir gerade die Parts in deinem Motor angesehen. Da sind doch tatsächlich noch die alten Nockenwellenlager 9215 eingebaut. Böser Fehler

    =O8|Man lernt ja hier immer wieder Neues,Danke dafür.Aber ganz schwach von HD,daß die nichtmal ihre Nockenwellen vernünftig lagern können,speziell bei der LRS.Die kann mich jetzt mal kreuzweise,bin jetzt monatelang ohne Bock:cursing:.

    Deshalb hab ich in meiner Freizeit auch viel Zeit,zu lesen.Also das Hydrostößelproblem tritt hauptsächlich bei den 110ern auf.Egal welches Baujahr,und auch bei den ab 2013 verbauten angeblich besseren Screaming Eagle-Stößeln.Bei den meisten ab 18tkm Laufleistung,natürlich nicht bei allen.

    Also ich kenne ein paar Leute mit 110er Motor,denen die Motoren abgeraucht sind.Schaden bis 9000Eu.Ich kenne aber keinen,der einen kennt,dem das mit nem 96er oder 103er passiert ist,auch nicht mit getunten.Und die haben meistens"normale"Hydrostößel drin.

    Mein Tipp an alle 110er-Fahrer:achtet genau auf neu aufgetretene Motorgeräusche.Und vielleicht doch mal die von viczena genannten Feuling bzw.S&S bei der nächsten großen Inspektion tauschen/tauschen lassen.

    Fangt an,Euch zu amüsieren,und trampelt nicht auf den Gefühlen derer rum,die es breits tun.(L.Kilmister,1979)

  • Die Lager 9215 sind laut E-Teil-Liste in allen Twincam 96, 103, 110 bis 2017 verbaut worden. Ich finde auch keinen Hinweis, dass das Lager ersetzt werden muss.


    Edit: Möglicherweise ist es beim Einbau schärferer Nockenwellen empfehlenswert auch dei SE-Lager zu verwenden.

  • Deshalb sage ich es ja.


    https://www.g-homeserver.com/f…el-pushrods-st-ssel-lager


    Bei den grossen Tuning Kits liegen die besseren Nockenwellenlager dabei. Bei den Cams wird in der Anleitung dringlich empfohlen, auf diese Lager zu wechseln.


    Bei den 110 ab 13 sind diese Lager standardmässig verbaut. Um so überraschender, das in einer 17er Dyna S die alten verbaut wurden. (und natürlich kein Ölkühler).


    Harley ist bekannt dafür das sie sich einen Dreck scheren um Probleme, die deutlich nach der Garantie auftreten. Wer also nicht alle 10.000km sein Bike gegen ein neues tauscht, der sollte Massnahmen zum Werterhalt ergreifen.


    Zum Beispiel auch einen Ölkühler nachrüsten.

  • Einstellbare Stösselstangen 18404-08, damit du den Deckel nicht abmachen must. Neue Oringe 2*11301, 1*11293 zwischen Lagerplatte und Motor, damit die Kurbelwelle sauber ausgesaugt wird.


    Verschleiss der Nockenwellenspanner prüfen.


    Links den Hayden Primärkettenspanner

    https://shop.thunderbike.de/Cu…=hayden&searchtype=normal

  • =O8|

    Deshalb hab ich in meiner Freizeit auch viel Zeit,zu lesen.Also das Hydrostößelproblem tritt hauptsächlich bei den 110ern auf.Egal welches Baujahr,und auch bei den ab 2013 verbauten angeblich besseren Screaming Eagle-Stößeln.Bei den meisten ab 18tkm Laufleistung,natürlich nicht bei allen.

    Also ich kenne ein paar Leute mit 110er Motor,denen die Motoren abgeraucht sind.Schaden bis 9000Eu.Ich kenne aber keinen,der einen kennt,dem das mit nem 96er oder 103er passiert ist,auch nicht mit getunten.Und die haben meistens"normale"Hydrostößel drin.

    Mein Tipp an alle 110er-Fahrer:achtet genau auf neu aufgetretene Motorgeräusche.Und vielleicht doch mal die von viczena genannten Feuling bzw.S&S bei der nächsten großen Inspektion tauschen/tauschen lassen.

    Das ist ein Problem des heissen Motors, das bei einer 110 noch deutlicher wird. Man sollte halt alles tun, um den 110er kühl zu halten. Am Besten man fängt mit 10W-60 Synthetik Öl an.


    https://www.g-homeserver.com/f…r-motor-ltemperatur-eitms


    Meine 08 CVO Roadking erfreut sich mit 130.000km , hoher Verdichtung und Leistung von unten heraus noch allerbester Gesundheit.

  • Die Nadellager der Nockenwellen hatten wir auf Empfehlung des Meisters gegen Torrington Rollenlager ersetzt. Dann die SE-Steuerplatine inkl. Ölpumpe und den Rest aus dem Kit.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • schon irre wenn man das so liest und deswegen komm ich immer wieder zu dem schluß, dass der evo mit einer der besten motore (wenn nicht gar der beste) von harley war. die dinger laufen einfach, natürlich nur wenn sie nicht "kaputt" repariert worden sind.

  • Dazu noch eine verbesserte Ölpumpe/Lagerplatte.?

  • Da sind doch tatsächlich noch die alten Nockenwellenlager 9215 eingebaut. Böser Fehler. Die müssen bei allen Bikes möglichst umgehend gegen die deutlich haltbareren 24018-10 getauscht werden!!!

    Wie sieht es mit den äußeren Lagern aus (die in der Lagerplatte)? Sind die eher unkritisch?

  • Muss ich bei einer FXDB 2017 103 Motor dann auch Angst haben?

    Ich mache mir mit meiner 2015er keine großen Sorgen deswegen. Die Motoren sind relativ robust. Ich gehe davon aus, dass die Nockenwelle mit dem höheren Hub und die damit verbundene Nutzung der höheren Leistung ain Grund für das Problem ist. Die Fahrweise ist sicher auch ein Thema. Ob es letztendlich an den Lagern gelegen hat ist ja noch lange nicht klar.

  • Ich glaube nicht, dass in den Evo-Motoren Teile mit besserer Qualität verbaut wurden. Das Problem bei den Twincams ist, dass das Leistung und Hubraum bei gleichem Grundmotor immer mehr erhöht wurden. Das hat alles seine Grenzen.

    Die Evos haben halt nur die halbe gerechnete Laufleistung.

  • Wie sieht es mit den äußeren Lagern aus (die in der Lagerplatte)? Sind die eher unkritisch?

    Eher unkritisch, obwohl es hin und wieder Ausreisser bei dem Öldruckventil gab. Ich habe irgendwann auf SE oder Feuling gewechselt. Ich weiss nicht, ob das notwendig war. Aber es gibt Peace of Mind.

  • Muss ich bei einer FXDB 2017 103 Motor dann auch Angst haben?

    Angst ist ein schlechter Ratgeber. Wenn du vorhast, lange mit dem Bike zu fahren, dann sollte man weniger für Chrom, Lenker, Stossdämpfer, Bling Bling ausgeben und ein wenig mehr für den Motor.


    Wenn dein Bike keinen Ölkühler hat, wäre das eine erste, überschaubare Modifikation.

  • Moin.

    Ölkühler habe ich seit gute 10 t km verbaut.(23 t km Laufleistung)

    Motor läuft Sauber und ruhig.

    Ist ne 2012er Bob

    Motor ist bis auf Auspuff und Luftfilter Original.

    Zum Mapping wurde vance and hines full pack verwendet.

    Hatte mal darüber nachgedacht eine etwas schäfere Nockenwelle verbauen zu lassen.

    Da ich was das Thema angeht etwas unbeholfen bin wollte ich mal fragen was an besten sinn macht zu Tauschen damit mann auch die oben genanten Probleme so gut wie es geht beseitigt.

    Natürlich stellt sich auch die frage was so etwas kostet.


    Gruß Marlon