Rost im Schwingenrohr

Ab sofort könnt ihr euch für das Street Bob Meeting 2022 anmelden. Weitere Infos findet ihr im Forum oder unter dem Menüpunkt "Meeting".
  • Die Bob hat ein Wasserproblem in der Schwinge =O

    War die letzten Wochen auf Urlaubstour und bin des öfteren im Regen gefahren.

    Da ist mir aufgefallen dass aus der Schwinge rechts und links bei den Verschlussstopfen der Rost raus läuft. Anscheinend läuft das Wasser in das Schwingenrohr rein und es gibt kein Ablaufloch, da wird wohl das Wasser im Schwingenrohr stehen.

    Ist das von euch auch schon wem aufgefallen.

    Die Bob ist Bj. 2020, muss schon sagen, die Qualität ist ja nicht gerade überzeugend von Harley.


    20220617_181812.jpg

  • Das ist bekannt. Das gehört quasi dazu, wenn man sich ne Harley kauft.😅


    Fahre deshalb nur, wenn es trocken ist.

    Seit wann ist ne Harley ein Schönwettermopped? Lasst euch nicht jeden Mangel als „harleytypisch“ verkaufen. Die Dinger sind zum fahren gebaut und halten auch Regen aus.

  • Anscheinend ist das echt normal bei Harley 8|

    Habe mal im Nachbarforum geschaut, ist anscheinend bei der 2020er Fat Bob genauso. Da hat wer nachgemessen, das Wasser stand 7cm in der Schwinge.

    Bei mir ist das wohl auch nur aufgefallen, da ich viele Pässe mit Steigungen und viel Schräglage gefahren bin.

    Wenn die Kiste nicht so geil zu fahren wäre...

  • Man könnte die Schwinge vernünftig und dauerhaft entrosten und konservieren…und möglicherweise dahingehend verbessern, dass künftig eindringendes Wasser auch einfach heraus kann.

    In die Schwinge will ich da jetzt kein Loch reinbohren, da verlierst ja die Betriebserlaubnis.

    Dass da kein Ablaufloch ist, ist schlicht ein Konstruktionsmangel.

    Kann mir gut vorstellen dass der Rahmen innen auch nicht besser ausschaut, da wirds innen auch keine Konservierung haben. Ich hoffe nur, dass wenigstens beim Rahmen die Ablauflöcher richtig gesetzt sind.

    Entrosten und Konservieren könnte man die Schwinge sicher, bringt aber wohl auch nicht viel wenn kein Ablaufloch vorhanden ist.

    Weiß da jetzt auch nicht was am sinnvollsten zu machen ist, oder man lässt es einfach so wies ist :/

  • Also ich bin teilweise über die Leidensfähigkeit und Duldungsfähigkeit der Menschen erstaunt. Wenn die Hütte so rostet wie auf dem Foto, dann hat das m.M.n. nichts mehr mit mangelhafter Pflege und Sorgfalt durch den Besitzer zu tun. Das ist m.M.n. ein Gewährleistungsfall (Folge eines Mangel, der bereits bei Auslieferung bestand).


    Wenn man sich nicht mit Händler oder Herdteller zoffen will, dann ist Akzeptanz für mich aber auch keine Option. Dann darf man nicht zimperlich sein, muss die Finger und Denkknochen bewegen, die zu Grunde liegende Ursache ergründen, abstellen, den Schaden grundhaft sanieren und abschließend eine geeignete Prophylaxe durchführen.


    Vielleicht rostet nur der Stopfen oder das Loch, in dem er sitzt. Wenn allerdings tatsächlich Wasser in der Schwinge steht, dann muss das als allererstes raus! Da interessiert dann auch kein „Was sagt der TÜV dazu?“ Um den Rost im Rohr zu stoppen gibt es diverse Mittel, die man entsprechend des Fortschritts auswählen sollte. Mittel für stark befallene Metalle sind dünnflüssiger, unterwandern den Rost, „trennen“ ihn vom gesunden Material, schließen ihn ein, bilden einen dünnen Schutzfilm und konservieren so Rost und Metall. Allerdings ist dieser Schutz nicht so stabil wie der durch zähere Mittel. Deshalb ist hierbei öfters eine Nachbehandlung empfehlenswert. Zähere Mittel bieten zwar längerfristig Schutz und Konservierung, haben jedoch weniger Potenzial im Bereich Roststopp. Da muss man sich situativ für eine passende Behandlungsmethode entscheiden. Letztendlich ist fast alles besser als nichts zu unternehmen. Nur von einer Spülung mit WD40, Ballistol oder ähnlichem würde ich abraten, weil zurückbleibende Ölreste die Funktionalität von finalen Konservierungsmitteln mindern oder gar aufheben könnten.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Rostwasser.jpgHab jetzt die Stopfen von der Schwinge entfernt und das Wasser abgesaugt. Es waren insgesamt ((rechts und links) 50ml in den Rohren.

    Werde das ganze jetzt mal trocknen lassen und dann Hohlraumschutz einspritzen. Durch die Öffnung in die Schwinge kommt man nur mit einen flexiblen Schlauch, da gehts recht stark um die Ecke.

    Dachte an Fluid Film, kennt sich da wer aus, was gut ist :/