Beiträge von mellerr

    [...] ein flacher, minimaler Oberflächenkratzer an der Dichtungsfläche..also nicht wirklich tief [...] Sollte ich da mal mit Silikonkleber probieren?

    Vermutlich gibt es unterschiedliche Auffassungen von: flach, minimal, nicht wirklich tief. Fakt ist aber, dass ab einem bestimmten Grad, Unzulänglichkeiten in der Planheit von Dichtflächen nicht mehr nur durch eine einfach Dichtung ausgeglichen werden können - in diesem Fall hilft dann oftmals eine vernünftige Dichtmasse.


    Ich würde versuchen, den Bereich vernünftig sauber/ölfrei zu machen und dann gucken, wo genau es wirklich anfängt zu ölen. Kommt es vielleicht durch ein Gewinde der Schraube oder ist es genau zwischen zwei Schrauben? Stelle anzeichnen und gucken, ob da der Kratzer ist. Das sollte sich doch eigentlich gut lokalisieren lassen...

    Habe den Sitz auch, nur leider noch nicht verbaut, da noch jemanden suche der eine Anpassung ans das Heck von Milobike vornimmt. Milobike möchte das nicht machen!


    Hat jemand einen Tipp?

    Was muss denn konkret angepasst werden? Gibt es da Bilder?

    Also ich würd mal behaupten wenn ich hinten schon tiefer bin, wird mein Auspuff höher kommen wenn ich nun vorne tiefer gehe

    Ich würde mal behaupten, wenn das Bike hinten schon tiefer ist und dann vorne auch tiefer kommt, dann kommt der Bereich des Schleifens noch näher an die Straße...

    Erfahrung kann man nur haben wenn man auch tiefer fährt....wer nur aus der theorie heraus seine Meinung raushaut kann eigentlich nicht für voll genommen werden....auch wenn er sonst so tut als wenn er alles weiß...

    Meine Erfahrungen mit tiefergelegten Mopeds hab ich hier schon oft erklärt, nachdem ich etwa 40000 km mit meinem Flachgelegten Eisen zurückgelegt hab...

    Erfahrung kann man auch daraus ableiten: Wenn man sportlich durch die Kurven fährt und bereits mit einem Serienfahrwerk, bzw. der Serienhöhe den Auspuff durchschleift, dann kann einen eine Tieferlegung nur noch langsamer machen. Man muss sich dann irgendwann die Frage stellen: Trage oder fahre ich lieber mein Mopped um die Kurve?

    Jeder muss da für sich entscheiden, ob die Form der Funktion folgt oder umgekehrt.


    Und nein, man muss keine Tieferlegung gefahren haben, um zu erkennen, dass es bei einer Harley fahrtechnisch unsinnig ist.

    [...] Für legal gib es nur drei Wege:

    • SE110-Kit PN:29866-07 mit Gutachten
    • SE120R von Bertl's mit Gutachten
    • Drehmomentmeister-Umbau (oder ähnlich) mit Gutachten


    [...]

    Ich hatte mal aus Interesse mit einem Verantwortlichen bei Bertl‘s gesprochen und zu dem 120er befragt: Standfestigkeit soll ein Fremdwort für den Motor sein. Für die Runde zur Eisdiele okay, jedoch nix für die Tour mit mehreren 100 Kilometern.^^

    Werdet Ihr denn wirklich alle so oft angehalten oder kontrolliert???

    Ich persönlich bin in 34 Jahren gerade 2x in eine Kontrolle gekommen und da wurde noch nich mal was richtig kontrolliert, außer Papiere....

    Respektiere doch einfach den Wunsch nach gesetzeskonformen Um-/Anbauten und deren notwendige Dokumentation in den Fahrzeugpapieren?!

    Lurch :

    Auch gibt es bei Müller Fussrasten, mit nur 250 mm Vorverlegung. Harleys Standardvorverlegung sind 11“, also 280 mm. Vielleicht sind die drei Zentimeter weniger schon ausreichend für dich.


    Ich hatte bei mir vorher Trittbretter dran, mit denen ich nicht vernünftig klar gekommen bin. Es stimmt, dass man darauf sehr viel Platz hat, weil die Dinger genau zwischen den vorderen und hinteren Rastenaufnahmen sitzen. Jedoch hatte ich beim Fahren immer ein „unbestimmtes und nicht definiertes“ Gefühl mit meinen Haxen - die standen immer irgendwo auf den Trittbrettern. Teilweise stand ich mit dem rechten Hacken auch auf dem Hitzeschutzblech vom Auspuff oder habe mit dem linken Hacken am Gehäuse vom Primärkasten geschubbert.

    Mit den vorverlegten Fussrasten jetzt, sind meine Füsse immer da wo sie hingehören und sie schubbern nirgends.

    Slash Cut.


    Habe die dazugehörigen Nunmern, finde zu den Nummern aber nix.


    80658-08 & 80657-08


    Und dann hatte ich noch Endtöpfe mit den Nummern: 80258-99 AF & 80258-99 AR gefunden.


    Ich wüsste gerne, ob diese an die 11er SB passen und gefahren werden dürfen. Harley hat keine Slip Ons mehr gelistet und ich finde im Netz nur aktuelle SE-Kataloge, wo für Twin Cam keine Auspuffe mehr geführt werden.

    Könnt ihr hier bitte Pics und Hersteller eurer vorverlegten Fussrasten posten?

    Ich suche gerade für mich und bin noch etwas unschlüssig, welche ich nehmen soll.

    Möglicherweise hat auch jemand etwas verbaut, was ich noch nicht auf dem Schirm habe?!

    [...] eine deutlich höhere Flanke bzw Seitenwand hat [...]


    Greetz

    Genau. Das Problem ist hier die Reifenhöhe, bzw. der -durchmesser. Der 160/70 ist im Durchmesser zwei Zentimeter höher, als der 170/60 - man hat also einen Zentimeter weniger Bodenfreiheit. Ein Reifen mit den Maßen 170/65 würde z. B. kaum Bodenfreiheit nehmen. Oder einen 180/60, der kostet nur ca. 0,5 cm Bodenfreiheit.

    Ich hab meine tiefergelegte Karre mittlerweile etwa 50.000km durch die Lande bewegt, bin damit in Schräglage noch nie aufgesetzt,

    Und ich schleife mit Serienfahrwerk und -bereifung immer am Auspuff die Schellen vom Hitzeschild ab... Wie viel tiefer war dein Fahrwerk noch?

    [...] Und gibt es irgendwo die möglichkeit,an eine komplette Betriebsanleitung der Street Bob zu kommen? Ich finde leider nichts.

    Danke im Vorraus ....lg Alex

    Ich habe mir hier eine gekauft:


    https://harley-manuals.com/product-category/dyna/


    Bekommste‘n link zum Downloaden und kannst das Dokument kopieren/drucken so oft du willst und quasi offline verfügbar machen.


    Achso, meinst du Betriebsanleitung oder Serviceanleitung?

    Da muss ich sagen, dass ich den Scorcher schon einige Male bewegen musste und überhaupt nicht zufrieden bin.

    Bei Schönwetter ist er okay aber sobald es nass wird, empfinde ich den Reifen als unfahrbar. Der Reifen wird dann so schmierig, dass man Probleme hat an einer Ampel los zu kommen. Der Reifen vermittelt dann ein so rutschiges Gefühl, dass man das Mopped besser um die Kurve trägt.

    Dies hatte ich noch mit keinem anderen Reifen auf x-beliebigen Bikes.

    Und es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man auf einer Tour vom Regen überrascht ist und dann nicht mehr richtig vorwärts kommt, weil der Reifen nichts mehr zulässt.

    Offensichtlich war es ein Montagefehler. Wie oder warum der da hin kam, kann ich leider nicht sagen - war halt vor meiner Zeit.

    Bzgl. Öl im Lufi: Das war meiner Meinung nach i. O. Zumindest stand der Lufi nicht komplett unter Öl bzw. triefte. Es hingen nach einiger Fahrzeit immer so ein/zwei Tropfen Öl am Lufi, mehr nicht. Rauch aus dem Auspuff gab es ebenfalls nicht.

    Es war halt nur, dass der Motor nicht so recht frei hochdrehte (im Stand) und dass man halt bis 70/80 dachte, man hat etwas im Auspuff stecken. Zuletzt dann halt noch das Öl, welches nicht mehr in die Ölwanne gepumpt wurde.

    Hallo Gemeinde.

    Hier zur Abwechslung mal keine Frage, sondern eher ein Erfahrungsbericht bzw. ein Problem inkl. Lösung.


    Ich hatte mir im Mai eine 2011er Street Bob gekauft, welche mit einem SE Stage 1 bzw. dem Arlen Ness Pendant ausgestattet war. Dazu waren Slip Ons der Marke Vance & Hines installiert, sowie ein „Free Spirits - Fuel Injection Module“. Während der Probefahrt fiel auf, dass das Bike etwas weniger spritzig fuhr, als ein vergleichbares anderes (zufällig gab es in der Bekanntschaft schon eine 2010er SB).

    Auf Nachfrage, ob das Bike auf dem Prüfstand oder mittels verschiedenster Messfahrten abgestimmt wurde, zuckte der Verkäufer nur mit den Achseln.

    Ich hatte dann schlicht im Sinn, dass es eine falsche Abstimmung gab und hatte den Bock gekauft.


    Da die 16000er Inspektion bald fällig war, schaffte ich das Bike zu einer Harleywerkstatt, ließ die Inspektion machen und alles in den Serienzustand versetzen (Schalldämpfer gab es beim Kauf dazu und Lufi bekommt man ja günstig im Netz - Fuel Injection Module wurde ausgebaut.). Zur Sicherheit wurde das Steuergerät noch mit einer originalen Software geflasht. Leider hatte ich nur einen Lufi besorgt der ohne Ansaugklappe ausgestattet war, was ich aber erst später erkannte, da ich bis dato einfach noch nicht wusste, ab wann genau die Dinger verbaut waren...aber egal.

    Dann war das Bike abholbereit, mit der Info: Alles i. O.


    Das Bike wurde abgeholt und ich war schockiert. Es fuhr sich, als wenn eine Socke im Auspuff steckte - irgendwie fühlte sich der Motor an, als wenn bei einem 4-zylindrigen Reiskocher ein Zylinder so halb ausgefallen war. Das Bike fuhr aber halt nicht so richtig kräftig.


    Zu diesem Zeitpunkt bin ich bereits an Herrn Viczena heran getreten und hatte ihm mein Problem geschildert. Nachdem wir kurz geschrieben hatten, meinte er, dass vielleicht nur ein O-Ring im Bereich der Ölpumpe mürbe sei und dadurch die Kurbelwelle permanent im Öl steht und dadurch Leistung flöten geht.

    Diese Vermutung habe ich nicht geteilt, denn:

    Nach einigen Fahrten über Land fiel mir auf, dass pünktlich, zwischen 70 und 80 km/h die Socke aus dem Auspuff flog. Der Auspuff fing dann auch an zu „knattern“ und der Bock fuhr richtig gut.


    Da hatte ich dann zunächst den Klappenauspuff im Sinn - dieser arbeitete aber augenscheinlich. Zu diesem Punkt war ich dann auch recht irritiert, da man im Forum teilweise widersprüchliche Aussagen findet: Manche sagen im Stand und Leerlauf ist der Auspuff zu, manche sagen er ist im Stand auf.

    Also nochmal genau geguckt: Im Stand/Leerlauf ist die Klappe auf und sie geht dann beim Gas geben zu. Während des Fahrens ist sie dann manchmal auf und manchmal zu.

    Ich hab mir dann einen PowerVision besorgt, weil ich einen Fehler in der Software oder auch nur in der Klappensteuerung vermutete. Als ich die Software ausgelesen und mir angeschaut hatte, hat mich fast der Schlag getroffen. Die originale Abstimmung ist ja wirklich gruselig - diese AFR von 14,6, die da in einem sehr großen Bereich eingetragen waren, konnten meiner Meinung nach nicht stimmen. Mittlerweile weiß ich, dass Harley Davidson bzw. der Gesetzgeber das wirklich ernst meint und die Software stimmt.^^

    Viczena hatte mir dann nach erneuter Schilderung, dass die Socke zwischen 70 und 80 km/h „raus fliegt“ eine Testmap geschickt, mit anderen VE-Tables, vernünftigen AFR-Werten und deaktivierter Auspuff- und Luftfilterklappe. Mit dieser Map fuhr das Bike schon deutlich besser und der Unterschied zwischen „Socke im Auspuff oder nicht“ wurde deutlich kleiner. So 100 %ig war es aber dennoch nicht.

    Ich habe mir dann immer wieder die Software angeguckt und natürlich im Netz querfeldein gelesen - gerade auch zum Thema „wet sumping“, also zu viel Öl im Kurbeltrieb.

    So richtig dran glauben wollte ich aber nicht.

    Irgendwann hatte ich dann nach einer kurzen Fahrt - also nur den Motor kurz warm gefahren - den Ölstand kontrolliert und siehe da, kein Öl mehr am Peilstab. Ok, Bock in die Werkstatt gestellt und erstmal pennen. Am nächsten Morgen war der Ölstand dann kalt ca. fingerbreit unter Cold.

    Dies erschien mir ungut, da noch 500 km zuvor der Ölstand absolut korrekt war. Den Motor fix warm gefahren, Peilstab gezogen und...wieder kein Öl mehr am Peilstab. Nun war die Sache klar und es musste irgendwas im Bereich Ölpumpe/Bypassventil/O-Ringe sein.

    Nach Demontage der rechten Motorabdeckung und dem ganzen Geraffel stellte sich heraus, dass der O-Ring, der den Kanal vom Kurbeltrieb zur scavenger abdichtet, zerquetscht und damit undicht war, sodass die Ölpumpe nicht die volle Menge Öl aus dem Trieb saugen konnte.


    Und der Herr Viczena hatte doch Recht (An dieser Stelle nochmal vielen Dank!).


    Nun, nachdem die O-Ringe (natürlich gleich alle) erneuert wurden, ist der Bock endlich so, wie er zumindest im Originalzustand laufen sollte. Es wurden selbstverständlich auch gleich geteilte Stößelstangen eingebaut.


    Eine vernünftige Abstimmung wird dann noch folgen.

    Eigentlich muss man nur die VIN eingeben und dann bekommt man die frei einsehbaren Dokumente angezeigt. Manchmal hat man auch die Auswahl für verschiedene Modelle. Für die Onlineansicht benötigt man kein Benutzerkonto.


    Man kann sich auch ein Benutzerkonto mit seinen Realdaten erstellen. Dann soll man noch mehr angezeigt bekommen. Ob das den PDF-Download beinhaltet kann ich nicht sagen, weil ich kein Benutzerkonto habe.

    Ich habe das gerade mal probiert. Account angelegt, Nutzungbedingungen für toll befunden und et voila... Man kann zwar sehen, dass es eine Menge an Dokumenten gibt, jedoch kann man diese ohne entsprechendes Abonnement nicht ansehen.

    Ist die Bremse nach Einbau der Vorverlegten wirklich frei?

    Du schreibst ja, dass nach der Reparatur und einer 300 km Fahrt alles i. O. war. Erst nach Montage der vorverlegten Fussrasten ging das los?!

    Und nein, die bläuliche Verfärbung ist nicht normal und deutet auf eine zu hohe thermische Belastung der Bremsscheibe hin (Anlassfarbe).

    den hinteren Schalthebel kann man auch austauschen ohne den Primär abzubauen. Wurde auch schon oft beschrieben. Ist auch kein Hexenwerk. Dann kann man auch ganz normal schalten.

    Das kann ich mittlerweile auch bestätigen - der hintere Schalthebel lässt sich ohne Demontage des Primärkastens wechseln.