Beiträge von FrankyBob

    Moin!


    Ich schließe mich dem Vorgänger (Nobody) an!

    Bin mit Saddlemen auch sehr zufrieden!


    Gruß Franky

    Dateien

    • IMG_7728b.jpg

      (2,94 MB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7728e.jpg

      (1,21 MB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7728d.jpg

      (990,08 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Moin in die Runde,


    ich fahre seit einer Woche ein "dart flyscreen classic (mittlere Tönung)", zwar nicht direkt eine Lampenmaske, aber es erfüllt seinen Zweck.

    Bin nach den ersten Runden sehr zufrieden!

    Preis und Qualität sehr gut aber keine ABE, falls das für jemanden wichtig ist.

    Lieferzeit aus London 4 Tage.

    Mal schauen ob ich das das nächstes Jahr eingetragen bekomme.

    Zwischen 90 u. 140 km/h weniger Winddruck vor der Brust.


    Gruß

    Hallo,


    ich habe meinen Renegade Solo LS bei "taco-motos" bestellt!

    Hat alle super geklappt, Lieferzeit 4 Tage!

    Schau mal auf der Internetseite.


    Gruß Franky

    Moin,


    ich habe auch den "Saddlemen Renegade LS solo" in braun und bin super zufrieden damit.

    Am letzten Wochenende 450 km abgerissen ohne Probleme.

    Super Qualität in der Verarbeitungund bessere Optik.

    Eine klare Kaufempfehlung!


    Habe auch die HD vorverlegten Fußrasten und bin 1,78m groß.

    Vorverlegte Fussrasten stehen bei mir auch an. Allerdings fehlt mir noch der Durchblick, wo jeweils bei der Original-HD-Anlage bzw. beim Thunderbike-Set liegen. Abgesehen von der unterschiedlichen Optik. Gibt es eine Empfehlung?

    Ich habe die von HD und bin sehr damit zufrieden! Mit dem HD Solositz ist die Aussage von Nobody richtig! Ich habe mir den Saddlemen Renegade LS Solo gegönnt, damit sitze ich etwas höher aber auch weiter hinten (bin 1,78 groß)! Dann passt es wieder!


    Gruß Frank

    So, Problem gelöst! Am Bremszylinder selbst ist eine Mutter. Wenn man die löst, den Splint vom Querbolzen der Schubstange entfernt und dann die Stange nach herausziehen des Bolzens aushängt, dann kann man die Aufnahmegabel am Bremszylinder auf einer Gewindestange bis gut 1 cm rausdrehen. Nach etwa 0,5. cm hat es bei uns gepasst. Das Drauffummeln vom Splint ist das komplizierteste gewesen. 👍😂

    Ich hoffe das hilft jemanden...

    Moin moin!


    Habe gestern nach Deiner Anleitung die Einstellung geändert und die Saison eröffnet.

    Jetzt fährt es sich wesentlich entspannter. Danke für die Anleitung :thumbup:!!!


    Gruß Frank

    Moin!


    Auf den ersten Blick würde ich klären:


    - seitlicher Kennzeichenhalter eingetragen?

    - Fußrasten eingetragen?

    - Blinker hinten (sind am Strut weiter zurückgesetzt) und die am Lenker würde ich klären ob das so in Ordnung ist.


    Sind ja nur Kleinigkeiten! :thumbup:

    Als Neuling frage ich mich, was eine Tieferlegung FXBB für Vorteile bringt und der Soziusbetrieb dann weiterhin problemlos ist?

    Vorteile..., habe ich keine! Hier geht es immer nur um Optik! Der Soziusbetrieb klappt aber bei mir weiterhin gut. Meine Frau wiegt 60Kg, die merke ich gar nicht. Das ist natürlich immer alles subjektiv, ich kann hier nur von meinen Erfahrungen sprechen. Ich habe jetzt seit März ca. 1600km drauf gefahren und habe mit der Tieferlegung keine Probleme mit oder ohne Sozius.

    Hallo zusammen,


    hat jemand seine FXBB schon tiefergelegt (zB mit dem Müller Kit) und kann zu folgenden beiden Punkten etwas sagen:

    - Wie ändert sich das Fahrverhalten und die Sitzergonomie ?

    - Wie ändert sich die Optik gerade hinsichtlich des Abstandes von Fender zu Rad ?

    Moin!


    Meine FXBB wurde vor Auslieferung hinten um ca. 3cm tiefergelegt (siehe Bikevorstellung). Sitzergonomie ist gut, Fahrverhalten finde ich auch gut, an der Optik muss trotzdem noch gearbeitet werden, der Fender ist einfach zu mächtig.

    Ich plane noch die Überarbeitung des Fenders durch Milobike im Winter.

    Tieferlegung bei mir durch Austausch des Federbeins.

    Moinsen,


    seit ein Paar Wochen bin ich nun (stolzer) Besitzer einer 2019er Softail Street Bob. Nachdem das Wetter dieses Jahr es nun endlich zugelassen hat, konnte ich einige ausgiebige Probefahrten mit dem neuen Bike machen und bin überzeugt das richtige Bike erworben zu haben.Nachdem ich die anfänglichen größeren Bedenken hinsichtlich Sound (deutlich ausbaufähig aber im Straßenbetrieb lange nicht der Totalausfall wie befürchtet) und die Fußrastenposition (meine erste mittigen Fußrasten, fahren sich aber recht bequem und möchte die erstmal so belassen) zunächst ad acta legen konnte, ist mir ein einziger Wermutstropfen geblieben und zwar die Position Fußbremse. Das Bremspedal ist meinem Empfinden nach zu flach angebracht und ich muss den Fuß regelrecht überstrecken um einigermaßen Druck aufzubringen zu können, was je nach Fahrsituation recht schwer bis unmöglich ist. In dem Zustand ist die Fußbremse für mich quasi nicht nutzbar.

    Deshalb habe ich mich gefragt ob man die Position (Höhe) des Bremspedals einstellen kann um den Winkel steiler zu machen. Auf den ersten Blick konnte ich leider nix finden. Das Gestänge scheint nicht verstellbar zu sein und am Bremszylinder selbst habe ich auch keine eindeutige Stellschraube ausfindig machen können. Deshalb mal die Frage in diese Runde ob die Bremspedalstellung einer 2018/2019er Bob grundsätzlich anpassbar ist und wenn ja wie das genau gehen sollte. Vllt. hat sich jemand hier die gleiche Frage gestellt. Über einen Erfahrungsbericht bzw. kurze Anleitung wär ich sehr dankbar.

    Gruß

    Hallo SoftBob,


    ich habe das gleiche Problem und klinke mich hier einmal mit ein.

    Auch ich benötige hier eine leichte Veränderung der Bremspedalstellung.


    Gruß in die Runde