Federn/Dämpfer- die 2.

  • Hallo zusammen,

    ich brauche noch mal eure Hilfe.

    Hab jetzt für hinten die 12,5 Progressiv Suspension heavy duty 444 Series gekauft. Da ich ja dann die Gabel auch wieder lang machen muss stellt sich mir folgende Frage, oder Fragen:

    1. für vorne habe ich Progressive Gabelfedern in Originallänge: wie rum kommen die rein ??? - und die Progressiven Wicklungen nach unten ???

    2. sollte ich das Gabelöl wechseln ??? und wenn ja welches nehme ich, kann ich das bei Louis oder Polo kaufen ??? und wieviel muss ich pro Gabelholm auffüllen ???

    3. Ich würde auch gerne die Faltenbalge verbauen: muss ich dafür die Staubkappen (Chrom) entfernen oder werden die Balge darüber gezogen ???

    --- und natürlich habe ich auch wieder einen Ständer in Originallänge gekauft 8o sonst fällt se ja aufn Arsch.

    Schon mal danke für eure Hilfe, Gruß Sven

  • zu 1.) Mit den engen Wicklungen nach unten. Oder schauen was in der Montageanleitung steht, die mitgeliefert wird. (https://www.progressivesuspens…sheets/vtwin/fork-springs)


    zu 2.) Wieviel km/Zeit ist das Öl denn gelaufen? Wenn Du es nicht grade im Winter erst frisch gemacht hast, ist bei dem Aufwand natürlich ein Ölwechsel angesagt. Das Öl verschleißt und verdreckt genau wie Motoröl. Der Ölstand muss ja ohnehin neu eingestellt werden. Also kann man die Suppe auch gleich wechseln. Ein Ölwechsel ohne Simmringe und Gleitstücke ist ja noch die einfachste Übung. Ölmenge ist nominal 845ml/Holm. Viel wichtiger ist aber die Einstellung der Luftkammer (zusammengeschoben, ohne Feder) von 95mm! Laut Harley soll "Type E" genommen werden ... oder ein 10W. Wobei wir ja alle wissen, dass man sich bei den Gabelölen nie darauf verlassen kann, was auf der Flasche steht.


    zu 3.) Die Staubkappen bleiben eigentlich drauf. Der untere Bund wird über die Kappe geschoben und hat eigentlich auch eine Wulst, womit er in die Rille greift. Unten ist eigentlich auch keine weitere Befestigung notwendig. Oben nach dem Zusammenbau der Gabel mit einem schwarzen Kabelbinder fixieren. Du solltest darauf achten, dass unten einen Loch zum Ablauf von Schwitzwasser vorhanden ist. Einige machen auch noch Loch an die Unterseite der obersten Falte, damit dahinter immer Luft durch gepumpt wird. Beide Löcher zum Fahrzeug hin ausrichten.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Hallo Troy und danke für die Infos.

    Das Gabelöl werde ich auf jeden Fall gleich mit wechseln und mit der Einbaurichtung der Federn lag ich da ja intuitiv auch schon richtig. Wie machst du das mit dem Einstellen der Luftkammer? Zusammengeschoben ohne Feder 95mm.

    Ich hab das immer beim Service mitmachen lassen, bin aber eigentlich überzeugt davon das ich das auch alleine hinkriege.

    Hast du da noch nen Tipp für mich?

    Danke und Gruß Sven

  • Passende Rohrschelle mit Gummiauflage für Fallrohre aus dem Baumarkt im Schraubstock eingespannt und damit das Tauchrohr halten. Von Arbeit einen Absaugkatheter und eine Blasenspritze. Katheter glatt abschneiden und an einen alten Holzstab von einer ausgebrannten Silvesterrakete befestigen. Luftkammer am Holzstab ausmessen und markieren, bis zur Markierung in das Gabelrohr halten und mit der Spritze das überschüssige Öl absaugen.


    Okay, klingt jetzt nicht grade professionell - funktioniert aber.


    Komplett zerlegen habe ich ein einziges Mal gemacht. Geht, kann man machen. Da ich dafür jedoch gute Leute Leute kenne, gebe ich das lieber in deren Hände. Die machen das jeden Tag und haben andere Möglichkeiten und Kniffe.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Hallöchen zusammen, habe gestern die 12,5 Dämpfer ein und sofort wieder ausgebaut. Mit den Dämpfern sieht mein geliebtes Moped aus wie ne Gebirgsziege und mir fehlt nur noch ein Stollenreifen um damit Cross zu fahren. Optik total fürn Arsch, mag gehen wenn du nonstop beidseitig Satteltaschen und nen langen Fender verbaut hast und somit das Elend nicht sehen kannst oder dein Möpi in einer ganz anderen Stylrichtung aufgebaut hast. Also für mich klassischer Fehlkauf und ich werde die 12,5 wieder verkaufen.

    Schönes Wochenende, Gruß Sven

  • Sven, bist Du denn Mal eine Runde damit gefahren? Nur um den Unterschied kennen zu lernen. Ist selbstverständlich Deine freie Entscheidung, finde es trotzdem schaden, da es gute Teile sind und die Fahrdynamik dadurch gewinnt.


    Du hast allerdings auch recht, dass es bei dem heutigen Trend zu kurzen Schutzblechen (wenn man die überhaupt noch so nennen kann) weniger attraktiv aussieht. Sollte dann zusätzlich noch das KZ auf die Seite versetzt sein, verschärft das den optischen Eindruck nochmals. Mit einem langen Schutzblech, wie es früher verbaut wurde, ist es m.M.n. nicht störend.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Peter, man kann auch durchaus versuchen beides unter einen Hut zu bekommen.


    Letztendlich gibt es auch nicht DIE WAHRHEIT. Egal wie hartnäckig einige die eine oder andere Meinung vertreten. Jeder muss für sich sein persönliches Optimum definieren und finden. Ich bin mir sicher, dass die Fahrer mit Tieferlegung den gleichen (Fahr-)Spaß haben wie diejenigen mit Club-Style. Niemand sagt, dass die beiden im Odenwald oder Harz um die Wette fahren müssen.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Bin auch gerade im Definitionsprozess. Habe hinten gleich beim Kauf 11 Zoll PS draufmachen lassen und hatte mit dem Setup bei allen möglichen Kurvenradien erstaunlich viel Fahrspaß. Sogar Verkehrskreisel zogen mich magisch an, manchmal habe ich eine Extrarunde gedreht. Im Rahmen der 8000er Inspektion habe ich von 160 auf 180er gewechselt. Mit der Kombi 180 und 11 Zoll ist Schluss mit lustig. Klar, hätte man vorher wissen können, aber so deutlich hatte ich mir den Unterschied nicht vorgestellt. Bleiben für mich die Optionen a) die Originaldämpfer wieder einzubauen, oder b) nach der Saison wieder auf 160er zu wechseln. Was für mich der bessere Weg ist, um Dynamik und Optik unter einen Hut zu bringen, muss sich erst noch zeigen.

  • Mit der Kombi 180 und 11 Zoll ist Schluss mit lustig.

    Was genau meinst Du damit?


    Schleift es im Radkasten? Dann sollte man das sofort ändern.


    Musst Du jetzt langsamer fahren, weil Du für die gleiche Kurvengeschwindigkeit jetzt mehr Schräglage benötigst als vorher? Dann ist es eine Ermessensfrage ob wieder einen 160er Reifen oder bessere Federbeine. Wobei ich in den Originalfederbeinen da wenig Potential sehe.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • @Troy: Es ist einfach so, dass weniger Schräglage als vorher möglich ist. Jeder hat ja seine Hausstrecke und kann daher Vergleiche ziehen. Ich habe in engen Kurven zu tun, dass ich mir die Stiefelsohlen seitlich nicht völlig durchreibe. Insgesamt wirkt das Setup wesentlich unharmonischer. Ist ja immer eine individuelle Sache, manch einer hätte damit wohl kein Problem. Aber Dyna fahren Viele ja auch, weil sie nicht nur beim Geradeausfahren Spaß haben möchten.

  • Moin Männers, es ist immer schwer die Goldene Mitte zu finden. Ich fahre die 11" seit acht Jahren und das nicht nur zur Eisdiele, auch quer durch Deutschland und mit Sozia. Natürlich musste ich meine Fahrweise dem Bike anpassen denn Kurvenfreiheit geht dabei schon verloren- wen wunderts?!? Da ich aber nie der große Rennfahrer/Knieschleifer gewesen bin kam ich mit der Harley gut klar. Werde jetzt mal schauen das ich 11,5" Dämpfer irgendwoher bekomme und eventuell noch auf 18x5,5 Felge mit 200 umrüste. Fahre z.Z. Metzler Roadtec Z 6, 180 auf der Originalfelge und habe vorne schon ein 21" Rad und den Drop In Kit verbaut.

    Allzeit gute Fahrt und danke für eure Infos und Meinungen, Gruß Sven

  • Es ist eine Frage der Fahrphysik, und nicht des persönlichen Geschmacks. Klar kann man die persönliche Fahrweise anpassen. Aber es macht nachfolgenden Verkehrsteilnehmern keinen Spass, wenn der Vordermann sein Bike auf Alpenpässen mühsam um die Kurve schiebt. Das beobachte ich regelmässig.


    Zudem gibt es auch Effekte, die kann man nicht durch Fahrverhalten kompensieren. Zum Beispiel fehlende Bodenhaftung, da der SAG zu klein wird. Und der ist bei Harley eh schon extrem klein.


    Am Fast-Blödesten wirds also, wenn man kürzere Dämpfer mit getuntem Motor vebindet. Was nützt es einem, wenn man die Mehr-Leistung nicht mehr auf den Boden bringt? Nur noch übertroffen von einem Starrahmen mit getuntem Motor.


    Oder wie ist es damit, das man beim Bremsen Strecke verliert? Besonders auf unebener Fahrbahn?

  • Hallo viczena, mit der Fahrphysik hast du natürlich recht. Klar das ich durch die Tieferlegung Schräglage verloren habe. Ich komme aber sehr gut damit zurecht, habe mich halt dran gewöhnt. Ich werde jetzt hinten auf 11,5" Dämpfer gehen und die Gabel mit dem Drop-in anpassen.

    Danke für deine Wortmeldung, deine Kommentare haben mir oftmals weiter geholfen.

    Gruß Sven