Bob ruckelt und zuckelt

  • Halli Hallo,
    ich hab ein problem mit meinem Bock.
    Es begann auf der Schwedentour....Autobahn von Schweden durch Dänemark bis zur Fähre Romo nach Sylt. Karre lief völlig normal, ich sag mal geschmeidig, weich. Nachdem wir mit der Fähre übergesetzt haben lief sie ruckelig, schlecht am Gas und ist beim ranfahren an Ampeln ausgegangen. Ich hab gedacht sie verträgt bestimmt die gute Luft nicht....Hat sich dann beim verlassen der Insel auf der Fahrt nach Flensburg auch wieder etwas normalisiert, wenn auch nicht ganz. Irgendwann lief sie jedoch wieder normal.
    Bei kurzen Fahrten Zuhause in der Stadt lief sie auch normal.
    Dann Fahrt nach Düsseldorf Autobahn...alles normal, auch nach kurzen Stops. Dann ein Tankstop mit etwa 20minütiger Pause...danach lief sie wieder ruckelig, schlecht in den unteren Gängen bei halten des Gasgriffs. Ich dachte liegt vielleicht am Benzin. Bei Autobahnfahrt bei etwa 100-120 läuft sie hart, nicht ruckelig aber auch nicht so weich wie sonst.
    Wieder zuhause Probefahrt Landstrasse, teils Autobahn...läuft wieder hart und ruckelig. Dann bei etwa 60 im 4. Gang bei halten des Gasgriffs auf einmal sehr ruckelig und mit einmal Plopp,als wenn sich was löst läuft sie wieder völlig normal wie immer. Weich, gut am Gas, man kann auch wieder schön untertourig dahinprötteln.
    Das ganze geht gut, bis gestern. Fahrt nach Hamburg, die ersten 140km alles gut, regnet zwar heftig aber karre läuft gut. Dann Tankstop mit etwa 20 minütiger Pause, danach irgendwie wieder ruppelig, hart. Nächster Stop Landstrasse bei etwa bei 260km kein Regen mehr, aber lief bei 80km/h wieder sehr ruckelig. Dann, Oh Schreck, da läuft Öl aus dem Luftfilter, hat sie noch nie gemacht. Und auch nicht wenig, die ganze Seite und auch der Auspuff ist total verölt....Abwischen, weiterfahren bis Hamburg. Karre abgestellt, erstmal nen Bier. Dann wieder Öl aus dem Luftfilter.....Rücktour lief sie die ganze Zeit hart und ruppelig, wird meiner meinung nach auch immer schlimmer. In Baustellen bei Tempo 60-80 ein geruckel und gezuckel. Heute hab ich den Luftfilter abgebaut, war etwas Öl drin, sah auch dick aus als wenn Wasser drin war. Gut war ja gestern auch ne Regenfahrt....An was kann das liegen.....Zündkerzen hab ich letztes mal schon getauscht, lief danach genauso.


    Das Bild zeigt die Ölerei in Hamburg, nachdem ich das schon einmal weggewischt habe, davor war es mehr.

  • Da sich das alles nach der Fährfahrt eingestellt hat.


    Wie wurde die gute Bob denn auf der Fähre verzurrt? Könnte es sein das dabei ein Kabel gequetscht wurde und nun ein leichter Kabelbruch vorhanden ist. Der Fehlercode wird Dir die Richtung zeigen.

  • Wenn sie ruckelt und zuckelt,kriegt sie von etwas zu wenig:Sprit oder Luft.Du hast ja den Zustand Deines Luftfilters beschrieben.Daher würde ich erstmal den Luftfilter tauschen.In meiner technischen Denke,die noch aus einer Zeit ohne Fehlercode auslesen stammt,Stelle ich mir vor:Wenn der Motor über den Lufi nicht mehr ausreichend ansaugen kann,zieht er sich seine Luft von überall her,z.B.irgendwie aus dem Kurbelgehäuse/der Kurbelgehäuseentlüftung.Dann saut das Öl ausm Lufi/Lufikasten raus.Auch,wenn man zuviel Öl eingefüllt hat.Wennse nach dem Luftfiltertausch nicht besser läuft und weiter Öl rotzt,dann mußt Du mal die Kompression beider Zylinder messen lassen.Im schlimmsten Falle müßtest Du dann die Kolbenringe,speziel den Ölabstreifring auf dem lahmen Zylinder,tausche/tauschen lassen.


    Viel Glück,daß es nichts Aufwändiges wird..

    Fangt an,Euch zu amüsieren,und trampelt nicht auf den Gefühlen derer rum,die es breits tun.(L.Kilmister,1979)

  • So Leute, hab jetzt mal die Fehlercodes ausgelesen. Es sind tatsache 2 hinterlegt
    P0151 und P0152 Das hat irgendwas mit der Lambdasonde hinten zu tun soweit ich das rausgekriegt habe.
    Mit dem Luftfilter ist ein guter Ansatz. Den werd ich tauschen. Auf der Fähre stand die nur, war garnicht verzurrt.
    Da das ganze aber ein schleichender Prozess ist, kann ich mir das mit der Luft schon erklären. Ich probier das mal.

  • Das Grundproblem könnten defekte "Schirmchenventile" sein, welche die Kurbelgehäuseentlüftung im Zylinderkopf abdichten. Weiß nicht, wie die genau heißen. Dadurch könnte zu viel Öl durch die Entlüftung in den Luftfilter gejagt werden, der setzt sich zu und die Kiste saugt halt vermehr Öl an. Das mögen dann irgendwann auch die Lambdasonden nicht mehr. Prüfen kannst Du die Ventile beim Ölwechsel. Alles eingeschraubt lassen und nur die Ablassschraube raus: das Öl sollte langsam laufen. Jetzt den Peilstab rausschrauben: das Öl sollte schneller fließen. Läuft das Öl schon vorher schnell ab, dann zieht er über die Kurbelgehäuseentlüftung Luft = die vorbenannten Ventile sind defekt.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Also erstmal vielen Dank für die rege Anteilnahme, es scheint evtl. "zu viel Öl" zu sein. Im Stadtverkehr macht sich das scheinbar nicht wesentlich bemerkbar, auf der Bahn dann doch. Da wird die heiß, baut mehr Druck auf und will dann das zu viele Öl loswerden. Das haut die dann über die Entlüftung in den Luftfilter, saugt sich das wieder an und haut das dann über den Krümmer auf die Lambdasonden, die dann verrotzt sind und dann falsche Werte weitergeben. Dann hat die Karre nicht das richtige Gemisch und dadurch ruckelt und zuckelt die. Hab jetzt etwa 300ml Öl abgesaugt und werd gleich mal fahren in der Hoffnung das sich die Lambdas dann freibrennen. Die letzten Meter fuhr sie vorhin schon wieder besser.
    Bis nach Hamburg werd ich heute nicht fahren aber schon noch nen Stück um das einfach mal zu testen.
    Bis denn erstmal.

  • Ich würde an Deiner Stelle trotzdem den Luftfilter wechseln.Hat ja genug gelitten:das ganze Wasser auf Deiner Schweden-Tour,und zuletzt der Regen-Trip nach Hamburg.Und dazu immer wieder Öl...

    Fangt an,Euch zu amüsieren,und trampelt nicht auf den Gefühlen derer rum,die es breits tun.(L.Kilmister,1979)

  • Es kann auch an den beiden Oringen liegen, welche am Träger für die Nockenwellen befestigt sind. Diese dichten den nicht verwendeten Ölkanal für die ausgleichswellen ab. Sind diese nicht mehr dicht, dann rotzt die Maschine un des kann zu besagten Fehlern kommen.


    Die Oringe sind dieselben wie für die Stösselstangen und kosten nur einige Cent. Es ist halt aufwendig, weil man die Nockenwellenplatte abnehmen muss.

  • Ist der Fehler mitlerweile behoben? Welches Setup fährst Du, Baujahr SB, original Luftfilter?


    Ich hatte ein ähnliches Fehlerbild - und zwar sparadisch auftretetend über Jahre! Nach Erneuerung bzw. Säuberung des K&N-Filters und der Manyfolddichtungen (Verdacht auf Nebenluftzug) war das Fehlerbild immer noch vorhanden. Kein Fehlercode war auslesbar.

    Bei mir war es am Ende was echt doof Einfaches: Ein defekter Kraftstoffschlauch, und zwar der, der sich unter dem Tank befindet (von linker Seite leicht zugänglich). Die Kunstoffanschlüsse (ähnliches Prinzip wie die, die man von Gardena kennt) waren brüchig (mein Baujahr ist 2007). Und siehe da, der neue Schlauch von Harley hat jetzt Metallanschlüsse - da hat die Company doch was gelernt.