neuer Auspuff - Mapping notwendig?

  • Hi Leutz,


    Seit ich meine Bob habe, studier ich an einer Soundoptimierung herum. Mir gefällt das Klappensystem von den KessTech Auspuffanlagen sehr gut.
    Nun habe ich kürzlich eine sehr interessante Unterhaltung mit einem, meines erachtens sehr vertrauenswürdigen, Customizer.
    Er machte mich darauf aufmerksam, dass besonders bei den neueren Street Bob Modellen wie meiner 2014, Probleme mit dem Motor bzw. mit dem Motorlauf entstehen könnten, wenn ich nebst der neuen Auspuffanlage z.Bsp. auch noch den Luftfilter optimieren würde.
    Dass es verschiedene Methoden gibt (Mapping, Leistungsoptimierung auf Prüfband, neues Steuergerät von Thundermax o.ä) wurde mir ebenfalls ausführlich erklärt.


    Nun ist es so, dass KessTech selbst verspricht, dass die Anlage funktioniert, sofern man keine anderen Änderungen am Motor vornimmt - quasi ran Schrauben und Freude haben. Ist dem wirklich so? Gibt es hier einen Street Bob Fahrer, die nur die Auspuffanlage ohne Änderung am Mapping, Steuergerät montiert hat? Wenn ja, welche Erfahrungen hast du gemacht?


    Lohnt sich der Kauf einer KessTech Anlage, wenn man kommende Saison keine weiteren Umbauten am Motor vor hat (den Luftfilter-Tausch und die Leistungsoptimierung zu einem späteren Zeitpunkt - Bsp. Ende Saison oder zu beginn nächsten Jahres - vornimmt)?
    Oder ist es ratsam, lieber noch etwas zu warten und dann das volle Programm (Auspuffanlage, Luftfilter und Steuergerät) auf einmal zu ersetzen?


    Ich danke Euch schonmal für Eure Tipps und Erfahrungen.

  • nach einer kurzen Google Suche finde ich das hier:

    Zitat

    Bitte beachten: Power Vision verändert das Abgasverhalten und ist daher zum Betrieb auf
    öffentlichen Straßen nicht zugelassen!


    Ich möchte daher kurz darauf hinweisen, das jegliche Änderungen an meinem Mopped zugelassen sein sollten.


    Sollte ich falsch liegen was die Power Vision Zulassung angeht, so wäre ich froh um genauere Erläuterungen. ;-)

  • Da bist Du jetzt in einer Zwickmühle. ;-)
    Wie legal soll es denn sein?
    So legal, dass Du im allgemeinen überall durchkommst
    oder so legal, dass Deine Mopete jeder hochnotpeinlichen Untersuchung standhält?


    Für die allgemeine Kontrollsicherheit bei Verkehrskontrollen und der Hauptuntersuchung würde ich vorschlagen, auf den Serviceschalter der ESM-Auspuffanlage zu verzichten bzw. den Funkschalter zu verwenden und einen Luftfilter mit Gutachten zu verbauen und eintragen zu lassen. Bis zu einem gewissen Maß wird der Umbau durch die Bordelektronik kompensiert. Allgemein spricht man davon, dass Auspuff oder Luftfilter im Steuergerät selbst kompensiert werden können und dass man bei Auspuff und Luftfilter nachbessern sollte. Mit dem PowerVision kann man später zwar nachweisen, dass das Steuergerät umprogrammiert wurde, aber bei einer Verkehrskontrolle oder beim TÜV halte ich das für äusserst unwahrscheinlich. Dazu müsste das Motorrad dann nämlich anderweitig an Elektronik angeschlossen werden. Der größte Vorteil dabei ist, dass man das Gerät nach erfolgter Programmierung zu Hause liegen lassen kann und man äusserlich dem Motorrad das Tuning nicht ansieht. Man kann mit dem Gerät jetzt zweierlei betreiben: Zum einen kann man jetzt kompromisslos auf Performance programmieren; zum anderen kann man damit auf sanfte Art nur das Ausgleichen, was durch Auspuff und Luftfilter in Schieflage geraten ist. Das steht jedem frei. Man darf sich nur nicht durch die Hardliner einer bestimmten Theorie kirre machen lassen. Je nachdem wie man sich entscheidet, erreicht das Motorrad alle vorgegeben Abgaswerte und das Tuning würde gar nicht auffallen.


    Aus Erfahrung kann ich sagen, es wird nicht leicht. Grade die Polizisten, die solche Motorradkontrollen durchziehen, sind meistens nicht auf der Wurschdbrüh' her geschwommen, sondern kennen auch die Tricks mit Serviceschaltern und Dummy-Steckern. Die wissen auch, dass wir gerne die Auspuffklappe raus programmieren oder an der Leerlaufdrehzahl spielen. Dass ist aber das, was in den Fingern juckt, wenn man ein Mal damit angefangen hat. ;-)

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Zitat von rembrand91

    Dann musst Du Dein Moped wohl so lassen wie es Jetzt ist.....wenn alles zugelassen sein soll!


    Muss ich nicht... bei weitem nicht. ;-)


    ----


    Danke troy® für deine Erläuterungen. Bezüglich deiner Frage:

    Zitat von troy®

    Wie legal soll es denn sein?


    Bei KessTech steht:

    Zitat

    Bei unseren Elektronischen Sound Management-Systemen (ESM2/ESM1) steuert die Elektronik bei Aktivierung des Systems Klang und Lautstärke ganz automatisch so, dass sowohl alle Geräuschwerte wie auch alle Leistungswerte nach den jeweilig geltenden Vorschriften strikt eingehalten werden.


    so krieg ich die Anlage in der Schweiz auch problemlos eingetragen. Somit bin ich im legalen Bereich. Solange ich das Produkt eingetragen bekomme und/oder eine Betriebserlaubnis besteht, solange bewege ich mich im legalen Bereich. ;-)


    Aber: Um legal oder illegal soll es in diesem Thread auch nicht gehen. :!:


    ----


    Ich würde gerne wissen, ob es hier Street Bob Fahrer gibt, die als einzige motorspezifische Modifikation die Auspuffanlage gewechselt haben und wenn ja, welche Erfahrungen damit gemacht wurden.


    Des weiteren würde mich Eure Meinung interessieren, ob sich ein Kauf der KessTech Anlage lohnt, wenn man vorerst keine weiteren motorspezifischen Modifikationen vornimmt. Oder ob es sich eher empfiehlt, zusammen mit anderen Optimierungen wie Mapping, Steuergerät o.ä. in einen neuen Auspuff zu investieren. :?:

  • Zitat von an-dee


    Sollte ich falsch liegen was die Power Vision Zulassung angeht, so wäre ich froh um genauere Erläuterungen. ;-)


    Änderungen am Mapping sind nicht legal, da dadurch das Abgas.- Geräusch.- und Leistungsverhalten verändert wird (wird in der Schweiz wohl auch so sein).
    Ich habe auch noch nie gehört, dass jemand ein PowerVision, Mastertune etc. eingetragen/abgenommen bekommen hat.

  • Zitat von an-dee

    Ich möchte daher kurz darauf hinweisen, das jegliche Änderungen an meinem Mopped zugelassen sein sollten.


    Sollte ich falsch liegen was die Power Vision Zulassung angeht, so wäre ich froh um genauere Erläuterungen. ;-)


    Dann hatte ich diese Zeilen wohl falsch interpretiert. Sorry fürs Abschweifen.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Servus hab seit September verstellbare penzl töpfe drauf ohne mapping ich hab das lästige patschen im auspuff
    werde irgendwann mal ein anderes mapping machen lassen

    Gruß mario


    Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren



    Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure,als an die Gerechtigkeit der deutschen justiz

  • Hy Andy, Wenn Du nur Auspuff wechselst, wird sich über kurz oder lang ein Patschen entwickeln welches dann auch als Knallen gedeutet wird...is unangenehm und hört sich nicht gesund an.
    wenn Du nur den Lufti wechselst (was ich in dieser Reihenfolge noch nicht gehört habe) weiß ich nicht was passiert.
    Aber, und jetzt kommts....wenn Du mittels tuning (und das ist es dann), egal mit welchem Gerät ins Motormanagement eingreifst ist Dein Moped nur noch für den Rennsport zu verwenden und nicht mehr auf der Straße.
    Es gibt aber eben Geräte die verbleiben danach nicht am Moped und sind daher nicht wirklich nachzuweisen.
    Das war meine Aussage : Dann muss dein Moped wohl so bleiben wie s Jetzt ist, wenn alles zugelassen sein soll.
    Aber mein Tip: anderer Auspuff, anderer Lufi, neues Mapping und Du wirst mehr Freude an Deinem Moped haben wie Du jetzt schon hast.

  • Danke rembrand91 für deine Erläuterungen. Darüber bin ich sehr dankbar.

    Zitat von rembrand91

    Aber mein Tip: anderer Auspuff, anderer Lufi, neues Mapping und Du wirst mehr Freude an Deinem Moped haben wie Du jetzt schon hast.


    Lese ich aus oberem Zitat heraus, dass du eher der Meinung bist, Auspuff, Luffi und neues Mapping in einem Rutsch zu verwirklichen? Also nicht step by step? ;-)

  • Is natürlich auch ne Kostenfrage. Ich hab auch erst Auspuff (wobei der am billigsten war)...dann aber recht schnell auch lufti (Big Sucker) und TTS.
    Das geknalle wurde immer schlimmer. Hab mir beim Schrauber meines Vertrauens die Teile bestellen lassen...waren sogar preiswerter als im Internet...hab alles selber angebaut (also Luffi) und der hat mir dann das Mapping angepasst.
    Das war die sinnvollste Investition am ganzen Moped.

  • Zitat von rembrand91

    ...dann aber recht schnell auch lufti (Big Sucker) und TTS.


    kannst du "recht schnell" genauer definieren? Wie lange bist du nur mit der neuen Auspuffanlage rumgefahren?


    Ich sehe schon, meine Tendenz geht in die Richtung "noch etwas sparen und dann Luftfilter, Auspuff und Mapping auf einmal ändern". Heisst aber vorerst noch etwas sparen :ich-warte:
    Die einzige Gefahr hierbei besteht darin, dass ich mein Geld anderweitig ausgebe. :nix:
    Es grübelt schon im Oberstübchen, welche Ideen jetzt vorgezogen werden könnten. :jc_hmmm:

  • Du kannst ohne weiteres deine Auspuffanlage wechseln. Wie vorher schon von anderen Mitgliedern im Vorfeld erwähnt wird zum gepatsche kommen (knallen im Auspuff bei Gas wehnahme oder Lastwechsel ect).
    Das ist schlicht und weg die Anzeichen dafür, dass die Mischung Mager eingestellt ist. Die MoCo bringt die Bikes absichtlich mit mageren Mischung auf den Markt, damit die überhaupt die Normen halten können. Das ganze natürlich abgestimmt mit den Serien dämpfern und gut iss.


    Wie ich dich verstanden hab, willst du einfach nur wissen "wie lange" du nur mit getauschten Töpfen fahren kannst, ohne dabei dem Motor zu schaden....mach dir hierbei keine Sorgen. Ich kenne viele bei uns im Club die haben seit dem ersten Tag irgendwelche V&H tüten dran gebalert und fahren seither immer noch mit dem original MAP und orig Luftfilter. Deren Bikes sind von 2007/8.


    Jedoch beim wechsel des Luftfilters+Auspuffanlage würde ich mir persönlich schon eher mehr gedanke darüber machen direkt auch einen PV o.ä. zu kaufen.

  • Zitat von an-dee

    Seit ich meine Bob habe, studier ich an einer Soundoptimierung herum. Mir gefällt das Klappensystem von den KessTech Auspuffanlagen sehr gut.


    Deine komplette Frage hätte exakt von mir sein können.
    Ich habe gerade heute die ESM 2 bestellt und lasse die dann Anfang April zur Jahresinspektion montieren ...

  • Zitat von Hooch

    Deine komplette Frage hätte exakt von mir sein können.
    Ich habe gerade heute die ESM 2 bestellt und lasse die dann Anfang April zur Jahresinspektion montieren ...


    cool. :jc_doubleup:
    Wenns keine Umstände bereitet, berichte doch dann von deinen Erfahrungen. :dh:


    Ich hab mich vorerst gegen eine neue Anlage entschieden. Ich hab mich kürzlich über die Klappe im originalen Auspuff gewundert und dachte mir, wenn ich diese "deaktivieren" kann, dann würde dies Soundtechnisch schonmal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung sein. Allerdings hat mir mein Schrauber erklärt, dass die Klappe am Originaltopf keinen Einfluss auf den Sound hat, sondern primär dazu dient, die Abgaswerte einzuhalten. :roll:
    Ich werde demnächst mal im kalten Zustand die Klappe manuell aufdrücken um zu testen, ob das wirklich keinen Unterschied macht. :?

  • Also meine Kess Anlage wird deutlich leiser, wenn ich die Klappe schliesse. Ist immer gut in Wohngebieten oder and der Grenze.


    Die Klappe im Krümmer hat dagegen kaum Einfluss auf die Lautstärke.

  • Zitat von an-dee


    cool. :jc_doubleup:
    Wenns keine Umstände bereitet, berichte doch dann von deinen Erfahrungen. :dh:


    KessTech ist seit letztem Wochenende dran :mrgreen: Jetzt klingt das Moped endlich nach Harley! Das Patschen/Knallen habe ich auch, aber eher selten. Klingt nicht wirklich laut oder dramatisch. Bin aber seither auch nicht wirklich viel gefahren. Ich beobachte das mal weiter und überlege, ob ich mir nicht ein Fuelpak FP3 kaufen soll (aber eher aus technischer Neugier).

  • Bei der 2014er würde ich das V&H Fuelpak FP3 vorziehen.


    http://harley-teile.eu/streetb…dyna-/-softails-/-touring


    da gehen noch 10% Warenkorbrabatt runter

    Bikergruß
    Maik


    http://www.harley-teile.eu
    Programmierung & Optimierung von Harley Steuergeräten via Software ohne Flashtuner möglich.Für alle Auspuffanlagen / Schalldämpfer & Luftfilter bei uns vor Ort in 47647 Kerken

  • Tach auch.
    Ich denke mal bevor ich ein neues Thema aufmache passt es hier ganz gut rein.


    Ich habe an meiner Street Bob 2009 einen schönen Luftfilter dran.
    Einen Screamin' Eagle Heavy Breather Performance .


    Nun habe ich mir eine Kess Tech ESM2 Anlage gegönnt.


    Nun will ich die Anlage lieber in meine Papiere eintragen lassen.
    Der Tüv Typ meint, dass er die Anlage nur einträgt wenn der originale Luftfilter wieder dran kommt.
    Kess Tech hat auch bestätigt, dass die Anlage nicht mit Tuning Luftfilter betrieben werden darf.


    Schade um den schönen Luftfilter. Vor allem weil er eingetragen ist.
    Er will den dann austragen. Der Typ vom Tüv.


    Hat da jemand Erfahrung ?
    Wenn ich den gute Luftfilter raustragen lasse. Muss ich dann ein Mapping durchführen?
    Ich weiß nicht ob mein Vorbesitzer ein Mapping durchgeführt hat.


    Ich finde es schon wichtig dass die Anlage drin steht. Dann habe ich wenigstens Bestandsschutz.


    Sollte einer aus dem Raum Berlin einen kennen der Mapping macht, außer HD dann wäre ich für einen Tip dankbar.
    Oder merkt man wenn das Mapping nicht gut ist? Außer ein Knallen:-)


    Danke schon mal im Voraus.


    Gruß Henryk

  • Grundsätzlich hast Du den Bestandsschutz aufgrund von BE-Datum, Baujahr und Erstzulassung. Die Eintragung ändert daran nichts, sieht aber gut aus. Und sollte sie irgendwann doch zu laut sein, dann nützt auch die Eintragung nichts: zu laut bleibt zu laut. Genauso als ob ein Reifen abgefahren ist. Da spielt es auch keine Rolle, ob er eingetragen ist. Ich würde mich da jetzt nicht verrückt machen lassen, sondern einfach Mal woanders probieren. Vielleicht hast Du ja auch Kontakte zu einer coolen Schrauberbude. Kostet zwar eventuell ein paar Euro mehr, dafür ist es relativ sicher, wenn Sie den Bock mal mit vorstellen.

    Ich schreibe zu 99% Blödsinn. Alles andere ist nicht rechtsverbindlich.
    Die Anwendung eventueller Tipps geschieht auf eigene Gefahr.
    Wenn Du nicht sicher bist, wende Dich an eine Fachwerkstatt.

  • Danke für eure schnellen Antworten.
    Nur der TÜV Typ meint, dass ein anderer Luftfilter nicht erlaubt sei und dann auch die Karte nichts bringt.
    Das hat Kess bestätigt.
    Nun warte ich mal ab wenn ich meine Bob nächste Woche wieder bekomme.


    Wichtiger finde ich ob ich jetzt ein Mapping brauche.
    Werde nächste Woche mal abwarten.
    Kess Tech ist schon anstrengend. Betriebserlaubnis gibt es nur zum Tüv Prüfer direkt.
    Nicht für den Käufer. Sogar die Werkstatt hat das nicht bekommen.


    Trotzdem schon mal danke für die Hilfe :-)

  • Ich fahre an meiner 2014er SE auch eine Kess Tech ESM2 ohne geänderten Lufi. Hat von Anfang beim Gas wegnehmen und im Schiebebetrieb massiv geknallt, vor allem wenn der Motor ordentlich auf Temepratur war. Mapping und weitere Änderungen waren mir aber erst einmal zu teuer. Habe dann (einstellbare) XIEDs rein und seitdem ist es erheblich besser geworden (auch wenn manchmal behauptet wird das würde nichts bringen). Für mich soweit jetzt alles im grünen Bereich. Werde keine weiteren Änderungen mehr vornehmen.